: Die Tollitäten sind bereit

Charmant, witzig, schlagfertig, herzlich – so präsentierten sich unsere närrischen Tollitäten in spe bei ihrem offiziellen Kennenlerntermin am Dienstagabend in der Stadtsparkasse. Beiden Paaren war deutlich anzumerken: Sie freuen sich wahnsinnig auf die bevorstehende Karnevalssession.

Das hat Tradition: Kurz vor ihrer Proklamation müssen sich die designierten Prinzenpaare auf den Zahn fühlen lassen. Nicht anders erging es dem zukünftigen Prinzen-Paar Axel I. und Niersius Thorsten bzw. dem neuen Kinderprinzenpaar Louis I. und Theresa I., als sie am Dienstagabend dem MKV-Chef Gert Kartheuser Rede und Antwort standen. In der gut gefüllten Kundenhalle der Stadtsparkasse konnten sich die Gäste persönlich davon überzeugen: Die Session kann kommen, für „Gladbach Jeckes Narrennest“ ist alles bestens vorbereitet.

Ein bisschen war ihnen die Aufregung noch anzumerken, aber das werden Louis Felipe Kemp da Silva (11) und Theresa Katharina Schlebach (11) bei ihren vielen Auftritten als Mönchengladbacher Kinderprinzenpaar sicherlich schnell in den Griff bekommen. Prinz Louis I. bringt dank seiner südamerikanischen Wurzen jedenfalls das nötige Temperament mit, auch wenn er beim Stichwort „Brasilien“ eher an ein „saftig gegrilltes Rindersteak“ denkt. Sein großes Hobby Gardetanz – neben Fußball, Segeln und der Bruderschaft – teilt er übrigens mit Prinzessin Theresa I. Er ist seit 2014 Mitglied der Kinderprinzengarde, sie gehört der Kindertanzgarde der KG Schwarz-Gold Rheydt an. Zweite große Leidenschaft der Elfjährigen ist die Musik, seit sechs Jahren spielt sie Querflöte in der Musikschule Mönchengladbach. Mit ihrem ganz persönlichen Motto „Wir lassen es krachen und wollen mit Euch lachen“ will das Kinderprinzenpaar allen kleinen und großen Narren eine tolle Session bereiten.

Der Hausherr am Dienstagabend, Sparkassendirektor Hartmut Wnuck, jedenfalls „drückt die Daumen, dass Ihr richtig viel Spaß haben werdet“. Und das lässt sich auch das zukünftige Prinzen-Paar Axel I. und Niersius Thorsten sicherlich nicht zweimal sagen, bedeutet der Karneval für die beiden doch eine Auszeit vom stressigen Geschäftsleben (noi! Event Catering). „Wir schalten den Kopf ab und haben einfach eine schöne Zeit“, bringt es Prinz Axel I. kurz und knapp auf den Punkt.

Seit der Bekanntgabe, dass in der Session 2019/20 ein Prinzen-Paar im wahrsten Sinne des Wortes an den Start geht, war der Hype riesengroß. „Zum Glück hatten wir viel Hilfe von unseren Freunden, insbesondere das noch amtierende Prinzenpaar Dirk I. und Niersia Martina begleitet uns sehr intensiv“, freut sich Thorsten Neumann.

Für die Session kündigen die Prinzen eine Reihe von Überraschungen an, nur das Ornat bleibt bis zuletzt ein großes Geheimnis. So viel sei verraten: Auch Prinz Niersius Thorsten hat sich für das traditionelle, weiß-bestrumpfte Beinkleid entschieden. Ebenso Tradition hat es, dass das Prinzen-Paar auf persönliche Geschenke verzichtet und stattdessen für einen guten Zweck sammelt. In dieser Session wollen Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten die neue Wagenbauhalle des MKV unterstützen. Wie bereits mehrfach berichtet, ist das Ende der alten Halle auf dem ehemaligen REME-Gelände in Sicht, weil es für die Liegenschaft neue Pläne gibt. Darüber hinaus ist das Gebäude schon seit Jahren baufällig. Ersatz muss also dringend her, „denn ohne Halle keinen Veilchendienstagszug. Die Wagen der Gesellschaften brauchen ein neues Nest“, betont das Prinzen-Paar.

Am Freitag, 15. November, steht die Proklamation in der Red Box an, die Veranstaltung ist ausverkauft. Der Extra-Tipp und der MKV verlosen aber noch 4x2 Tickets für diesen besonderen Abend.

Mehr von Meine Woche