: Bunte Drahtesel für alle

Die Gemeinde Niederkrüchten rief die Bürger im Februar dazu auf, alte Fahrräder zu spenden, um diese in einer Osterferienaktion von Kindern bunt ansprühen zu lassen. Blumen Lynders bepflanzt die Körbchen der Räder nun, anschließend werden die etwas anderen Drahtesel dann in der Gemeinde verteilt.

Knallrote Reifen, ein weiß-rotes Gestell, hier noch einmal auf den Lenker gesprüht, da noch dem Sattel eine knallige Farbe verpasst – stolz präsentiert Caleb sein Fahrrad, das er im Rahmen der Osterferienaktion im Jugendtreff „Treff 13“ gestaltet hat. „Das hat echt voll viel Spaß gemacht“, sagt der Zehnjährige voller Begeisterung. „Ich habe deshalb sogar gleich noch ein Fahrrad angesprüht.“

Versteckt hinter weißen Schutzanzügen, Masken und Sicherheitsbrillen verwandelten die Kinder im Alter von zehn bis dreizehn Jahren die alten, teils nicht mehr gebrauchstüchtigen Fahrräder, die zuvor von Bürgern aus der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurden, in kunterbunte Hingucker.

Neue Leitung für
den „Treff 13“

Unter der Anleitung von Jessica Ingenrieth, die den „Treff 13“ seit dem 1. April leitet, trafen sich die Schüler in der zweiten Osterferienwoche und durften die Fahrräder ganz nach ihren Vorstellungen gestalten. Tamara und Hannah haben ihre Zweiräder in lila und blau angesprüht, dem Ganzen mit ein wenig weißer Sprühfarbe den letzten Feinschliff verpasst. „Das ist jetzt ein Galaxy-Muster“, sagt Tamara.

Bepflanzung der Räder durch Blumen Lynders

Nach der Verschönerungsaktion durch den „Treff 13“ werden die Fahrräder von Blumen Lynders bepflanzt und vom Bauhof in der Gemeinde verteilt, so Jessica Ingenrieth. Wo genau die farbigen Drahtesel zukünftig stehen werden, sei noch nicht klar.

Tamara würde ihr gestaltetes Fahrrad übrigens am liebsten direkt vor dem Rathaus in Elmpt sehen. „Es wäre toll, wenn die Blumen im Körbchen dann auch noch lila wären“, sagt die 13-Jährige. „Passend zu den Blumen vor dem Rathaus.“

Mehr von Meine Woche