: Schützen feiern heute und morgen weiter

Führt König Dirk Draschan seine Schützen von der Kapelle zum Auslandseinsatz? Diese Frage stellte sich so mancher Schütze während der Sonntagsparade in Klein Jerusalem.

Weil nämlich Königin Karin Schaath kurz vor Beginn des Defilees „unpässlich“ war, überbrückte der hauseigene „Stadionsprecher” die ungeplante Pause, indem er unter anderem die Spielfreunde Uerdingen interviewte. Die berichteten voller Stolz, kürzlich den Uerdinger Bahnhof übernommen zu haben und nun zum Vereinsheim herzurichten. Auf die Frage, ob noch viel zu tun sei, folgte spontan die Einladung, einfach mit anzupacken.

Eine Antwort war allerdings vorerst nicht nötig, da das Königshaus nun wieder komplett war und die Marschgruppe der Spielfreunde mit zwei stolz präsentierten Schellenbäumen an der Ehrentribüne vorbeizog. Dort wurde das Königspaar von den Ministepaaren Eric und Claudia Stegmann sowie Erik und Martina Frey und Königsoffizier Leon Draschan sowie befreundeten gekrönten Häuptern und Vorständen umringt.

Außerdem freuten sich auch Mara Kellermann und ihre Ministerinnen Gina und Lara Rotondi über das Spektakel auf der Hauptstraße. Die jungen Damen nutzten vor einem Jahr die Gelegenheit und gründeten den Zug „Taffe Mädels”. Beim Vogelschuss der Jungschützen konnte Mara dann direkt den Vogel von der Stange holen.

Neben den Schützen von der Kapelle zogen an des Festtagen immerhin acht Gastvereine mit. Besonders die benachbarte St. Sebastianus-Bruderschaft aus Neersen ist hier Stammgast und feiert im Zelt – zivil oder ganz offiziell in Uniform – die gute Nachbarschaft mit den Freunden vom Schwarzen Pfuhl. Mit dabei war neben den üblichen Freunden diesmal auch der ASV-Zug Flimm-Flämmkes aus Willich. Hier hatte sich mit Hans-Jürgen Baum auch der Bruder der Schützenkönigin eingereiht, um seine Schwester gebührend zu ehren.

Nachdem das eigentliche Schützenfest bereits vorgestern zu Ende gegangen ist, steigt heute ab 20 Uhr die 2. Neersener Megaparty (ausverkauf!) und morgen wird ab 11 Uhr noch einmal kräftig Vatertag gefeiert.