ATP Challenger: De Bakker ist in Meerbusch ein Favorit

ATP Challenger : De Bakker ist in Meerbusch ein Favorit

Thiemo de Bakker kommt in bestechender Form nach Meerbusch, gewann er doch vor ein paar Wochen erst das traditionell stark besetzte ATP Turnier im niederländischen Scheveningen.

Sicherlich hat der 30-Jährige einen der bekanntesten Namen auf der Teilnehmerliste der diesjährigen „Tennis Open Stadtwerke Meerbusch“. Thiemo de Bakker stand mit Position Nr. 40 bereits unter den Top 50 der ATP Weltrangliste und weist zahlreiche Einsätze für die niederländische Davis Cup Mannschaft auf. Über 1,7 Millionen US Dollar erspielte sich Thiemo bereits auf der ATP tour, im Jahr 2006 gewann er den Junioren Wettbewerb in Wimbledon sowie diverse Titel auf der ITF Future Tour. Im Jahr 2009 etablierte sich Thiemo dann auf der großen ATP tour, dabei bezwang er unter anderem Rainer Schüttler beim ATP 250er in München oder Gael Monfils im Davis Cup gegen Frankreich.

Ein Jahr später erreichte Thiemo de Bakker bei den ATP tour events in New Haven und Barcelona jeweils das Halbfinale. Bei den Grand Slam Turnieren in Paris, Wimbledon und New York erreichte er im gleichen Jahr jeweils die dritte Runde. In 2013 erreichte er beim ATP tour event im schwedischen Bastad das Halbfinale. Auf seinem Weg dorthin bezwang er unter anderem den topgesetzten Tomas Berdych, damals die Nr. 6 der ATP Weltrangliste. Mit BW Halle wurde er im Jahr 2017 Deutscher Mannschaftsmeister. Derzeit spielt er in der Tennis-Point Bundesliga für BW Aachen.

Thiemo ist 193 cm groß, 83 kg schwer und wird von seinem Coach Huib Troost betreut. Die Rückhand spielt er beidhändig, gefürchtet ist sein druckvolles Spiel von der Grundlinie und sein starker Aufschlag. Thiemo de Bakker kommt in bestechender Form nach Meerbusch, gewann er doch vor ein paar Wochen erst das traditionell stark besetzte ATP Turnier im niederländischen Scheveningen im Finale gegen Yannick Maden (GER) mit 6:2 und 6:1, sein erster Titelgewinn nach gut drei Jahren.

Damit glänz er nunmehr mit elf Turniererfolgen auf der Tour im Einzel. Jedoch auch im Doppel ist Thiemo de Bakker eine echte Macht. In Vigo (ESP), Alphen aan den Rijn (NED), Rio de Janeiro (BRA), Bordeaux (FRA) und Monterry (MEX) gewann er jeweils mit verschiedenen Partnern fünf Doppeltitel auf der ATP tour, in Rotterdam unterlag er im Finale 2013 an der Seite von Jesse Huta Galung beim ATP 500er event der schwedisch/kroatischen Weltklasse Kombination Robert Lindstedt und Nenad Zimonjic hart umkämpft mit 7:5 3:6 und 8:10. Thiemo de Bakker gilt hier in Meerbusch als einer der Favoriten auf den Titel 2019.