Rheinbahn: Kontrolleure und Polizei attackiert

Rheinbahn : Kontrolleure und Polizei attackiert

Eine Frau und zwei Männer griffen bei einer Fahrscheinkontrolle in Meerbusch nicht nur die Kontrolleure an, sie gingen nachher auch noch auf die herbeigerufenen Polizisten los.

Am vergangenen Ostersonntag eskalierte eine zunächst normale Fahrscheinkontrolle in Büderich. Gegen 17 Uhr überprüften Mitarbeiter der Rheinbahn AG die Tickets der Fahrgäste, unter anderem einer dreiköpfigen Gruppe Erwachsener.

Eine 38-jährige Düsseldorferin konnte keinen Fahrausweis aushändigen. Nachdem die Kontrolleure mit der Frau und ihren beiden 39 und 43 Jahre alten Begleitern an der Haltestelle „Forsthausweg“ ausgestiegen waren, eskalierte die Situation.

Das aggressive Trio schlug auf einen der beiden Kontrolleure ein. Die Polizei wurde verständigt. Auch den Beamten gegenüber zeigten sich die beiden Frauen und ihr männlicher Begleiter unkooperativ. Sie folgten den Anweisungen nicht, pöbelten und attackierten letztlich sogar.

Alle drei erwartet nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung. Die 38-Jährige muss sich zudem wegen des Erschleichens von Leistungen verantworten.

Mehr von Meine Woche