1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat
  4. Osterath - Strümp - Bösinghoven

Kinder der Kita Rasselbande laufen 177,6 Kilometer beim Sponsoren-Lauf

Sponsoren-Lauf bei Städtischer Kita : Rasselbande machte viele Kilometer

Rund 5 700 Euro kamen beim Sponsorenlauf der Städtischen Kindertageseinrichtung Rasselbande zusammen. 177,6 Kilometer sind die Zwei- bis Sechsjährigen dafür insgesamt gelaufen. Die Hälfte des Geldes spenden sie nun an eine andere Kita, die im vergangenen Sommer überschwemmt wurde.

Die Kinder der Maulwurf-Gruppe sind an diesem Morgen Ende April aufgeregt, als sie auf das Außengelände der Kindertageseinrichtung „Rasselbande“ in Osterath laufen. Heute ist alles etwas anders als sonst: Die Großen haben sich extra Trainingsanzüge angezogen, die Kleinen beäugen schüchtern den Parcours, der auf dem Rasen und zwischen den Bäumen aufgebaut wurde.

64 Meter lang ist eine mit rot-weißem Flatterband markierte Runde. Neben der Wackelbrücke, die immer hier steht, müssen eine Balancier-Strecke und mehrere Hürden überwunden, Slalom-Stangen umrundet und ein Kriechtunnel durchquert werden. Und das so oft wie möglich: Für jede Runde gibt es ein Gummiband ums Handgelenk – und für jedes Band am Ende eine Spende von Eltern, Geschwistern, Großeltern, Freunden.

Zum dritten Mal hat der Förderverein des Kindergartens in der Woche vom 25. bis 29. April den „Rasselbanden-Sponsoren-Lauf“ organisiert. Jeden Tag läuft jeweils eine der fünf Gruppen mit je rund 20 Kindern im Alter zwischen zwei und sechs Jahren.

Etwas ist aber anders als sonst: Mit einer Hälfte des Geldes wird der Förderverein wie sonst besondere Aktionen für die Kinder ermöglichen – wie den Besuch eines Puppentheaters oder einer mobilen Kinderwerkstatt, die Anschaffung von Ausstattung wie Balancier-Elementen für die Turnhalle oder die Leih-Hühner, die im März zwei Wochen das Außengelände bewohnt haben. Die andere Hälfte des erlaufenen Geldes bekommt in diesem Jahr ein anderer Kindergarten: Die Kita „Wunderland“ in der Ortsgemeinde Salmtal in Rheinland-Pfalz. Sie wurde bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 überschwemmt. Die rund 110 Kinder, ein bis sechs Jahre alt, werden seitdem in einer Bürgerhalle betreut – eine Herausforderung, denn in dem großen Raum wird es sehr laut. Mit den Spendengeldern soll nun Mobiliar beschafft werden, um den Kindern Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen; außerdem Ausstattung wie Musikinstrumente und Spielmaterial.

„Der Kontakt zur Kita Wunderland kam über eine Familie zustande, die aus dem Salmtal nach Osterath gezogen ist, die Kinder besuchen nun die Rasselbande“, sagt Patricia Domian, Vorsitzende des Fördervereins. „Uns hat die Geschichte der Kita Wunderland sehr betroffen gemacht, wir wollten deshalb unbedingt helfen.“

  • Knapp 800 Waffeln backten und verkauften
    Kita Himmelszelt engagiert sich für Ukraine-Hilfe : Waffeln für den guten Zweck gebacken
  • Der Lions Club Mönchengladbach Abteiberg lädt
    Erlös geht an die Stiftung Kinderherz : Am Sonntag Benefizlauf des Lions Clubs
  • Am 1. Mai wird in Osterath
    Nach zwei Jahren Corona-Pause : Osterath feiert wieder das Parkfest

Auch die Kinder sind hochmotiviert: Während die Großen Runde um Runde in rekordverdächtigem Tempo rennen, sind die Kleinsten zwar langsamer unterwegs – aber unermüdlich. Eine der ausdauerndsten Läuferinnen in der Maulwurf-Gruppe ist keine drei Jahre alt.

Die Kinder aller fünf Gruppen zusammen sind am Ende der Woche 2 775 Runden gelaufen. Das entspricht 177,6 Kilometern – der Entfernung vom Kindergarten Rasselbande bis zur Kita Wunderland im Salmtal. Über 50 Runden haben die ausdauerndsten Läuferinnen und Läufer geschafft – pro Person. 5 750 Euro gehen auf dem Konto des Fördervereins ein, 2 875 Euro davon wird die Kita Wunderland im Salmtal erhalten. „Wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft. Unser herzlicher Dank gilt allen, die so großzügig Geld gegeben und unser Vorhaben unterstützt haben“, sagt Patricia Domian.

Alle Kinder waren am Ende der Lauftage sehr stolz auf die vielen Gummibänder um ihre Handgelenke – und auf die Medaille, die jedes von ihnen bekam.