1. Städte
  2. Mönchengladbach

Karneval im Mönchengladbacher Stadtgebiet

Karnevalsumzüge in allen Stadtteilen - Glasverbot und Jugendschutz : D’r Zoch kütt - Kamelle überall!

Mönchengladbach bereitet sich auf das närrische Geschehen von Altweiber bis Veilchendienstag vor. An den tollen Tagen gibt es einige Verkehrseinschränkungen. Der KOS kündigt verstärkte Jugendschutzkontrollen an.

Am Dienstag, 13. Februar, um 13.11 Uhr startet in der Innenstadt wieder der Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Mönchengladbacher Karnevals. Auf einer Zuglänge von rund 5,7 Kilometern sind fast 4 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, über 70 Festwagen und Traktoren, mehr als 30 Bagagewagen, rund 50 Fußgruppen sowie 30 Tanz- und Funkengarden und cirka 40 Musikkapellen mit dabei.

Verkehrsregelungen zum Veilchendienstagszug

 So zieht der VDZ
So zieht der VDZ Foto: MGMG/Thomas Platzer

Wegen des Veilchendienstagszuges wird die Mönchengladbacher Innenstadt bereits ab 11.15 Uhr weiträumig für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über Hohenzollernstraße, Hermann-Piecq-Anlage, Sternstraße, Burggrafenstraße, Markgrafenstraße, Landgrafenstraße / Landscheidung, Brunnenstraße, Hofstraße, Erzbergerstraße, Korschenbroicher Straße, Breitenbachstraße, Hindenburgstraße, Bozener Straße, Badenstraße, Eickener Straße und Künkelstraße.

Die Polizei weist darauf hin, dass während der Sperrung niemand in das Gebiet hinein oder aus dem Gebiet herausfahren darf. Die Anwohner sind daher gehalten, die Fahrzeuge rechtzeitig aus dem gesperrten Gebiet zu fahren.

Der Zug wird in diesem Jahr nicht mehr auf dem Reme-Gelände, sondern auf der gesamten Lürriper Straße und Jenaer Straße aufgestellt. Daher werden die beiden Straßenzügen auch bereits ab 8 Uhr gesperrt. Auch in diesem Jahr ist das Parken entlang des Aufstellungsbereichs und des Zugweges am Veilchendienstag verboten. Dies betrifft vor allem die folgenden Straßenzüge: Lürriper Straße (ab Breitenbachstraße), Jenaer Straße, Rathenaustraße (Aufstellung), Lüpertzender Straße, Bleichstraße, Speicker Straße, Hittastraße, Aachener Straße, Sandradstraße, Alter Markt, Hindenburgstraße, Bismarckstraße, Regentenstraße, Aretzplätzchen, Matthiasstraße, Martinstraße, Marienkirchstraße, Eickener Straße, Kaiserstraße, Sittardstraße, Goebenstraße (Auflösung). Dort abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Zahlreiche Bushaltestellen werden während des VDZ zur Hindenburgstraße zwischen Eickener Straße und Breitenbachstraße sowie in die Eickener Straße zwischen Steinmetzstraße und Hindenburgstraße verlegt. Auch dort gilt ein generelles Parkverbot.

  • Kinder bis zwölf sind am 19.
    Kinderparty in der Festhalle Eicken : Karneval für jecke Kids
  • Hinweistafeln werden aufgestellt.⇥Foto: Stadt Viersen
    Straßenkarneval in Viersen : Karnevalszüge: Sperrungen
  • Das Prinzenpaar Prinz Jost I. und
    Traditioneller Ehrenabend mit vielen Auszeichnungen : MKV-Ehrung für verdiente Karnevalisten

Stadtteilzüge am Samstag, Sonntag und Montag

Wegen der Veedelsumzüge am Karnevalswochenende und am Rosenmontag wird es auch in den Stadtteilen zeitweise zu Verkehrseinschränkungen kommen. Diese Umzüge wurden beim Ordnungsamt angemeldet:

Samstag, 10. Februar:

Sportlich geht es beim Hardter Karnevalslauf am Samstag, 10. Februar, von 11 bis 16 Uhr zu. Der „HKL“ ist zwar kein klassischer Karnevalzug, die Leichtathletikveranstaltung mit Strecken zwischen 400 Metern und zehn Kilometern ist aber fester Bestandteil des „jecken“ Kalenders in der Vitusstadt. Für die Durchführung und insbesondere für die Sicherheit der Läuferinnen und Läufer werden Einschränkungen im Straßenverkehr und Straßensperrungen rund um den Startpunkt am Karrenweg notwendig.

Sonntag, 11. Februar:

Holt: KG Immer Lustig Holt, Start um 11 Uhr am Kirmesplatz Immelmannstraße

Venn: Erste Venner KG 2001 e.V., Start um 12.11 Uhr an der Beltinghovener Straße

Rheindahlen: KG „Potz op“, Start um 13.30 Uhr am Bahnübergang Broicher Straße

Hardterbroich: KG Alles onger ene Hoot!, Start um 14.11 Uhr an der Kirche Hardterbroich

Giesenkirchen: IG Kinderkarneval, Start um 14.11 Uhr an der Konstantinstraße/Schloss-Dyck-Straße

Odenkirchen: KG Schwarz-Gold, Start um 14.11 Uhr am Kreuzweiher Platz

Eicken: KG Hau Ruck 1951 e.V. , Start um 10.30 Uhr am Kirmesplatz Untereicken

Montag, 12. Februar:

Hardt: GKG Spönnradsbeen Hardt, Start um 11 Uhr an der Winkelner Straße

Rheydt: MKV, Sternenaufmarsch zum Rathaus Rheydt, Start um 11.15 Uhr (Gruppe 1: Marienplatz, Gruppe 2: Hugo-Junkers-Gymnasium, Gruppe 3: Friedhofsstraße, Gruppe 4: Parkplatz Gracht), ab 11.11 Uhr Programm auf dem Marktplatz Rheydt, 11.50 Uhr Rathauserstürmung

Neuwerk: KG Uehllöeker Neuwerk, Start um 12.30 Uhr Am Haus Lütz

Pesch: KG Halt Uut, Start um 14.11 Uhr an der Rohrstraße

Wanlo: KG Wanloer Ströpp 1906, Start um 14.11 Uhr An der Kirche

KOS bereitet sich auf Karnevalseinsätze vor

Der Kommunale Ordnungs- und Servicedienst der Stadtverwaltung (KOS) bereitet sich auf die Einsätze im Straßenkarneval vor. Der Jugendschutz, insbesondere im Bereich Alkohol-, Tabakkonsum, wird bei der Kontrolltätigkeit im Vordergrund stehen. Schwerpunkteinsätze gibt es an Altweiber in Giesenkirchen, am Tulpensonntag in Rheindahlen und am Veilchendienstag in der Mönchengladbacher Innenstadt, so das Ordnungsamt.

Glasverbot am Altweiberdonnerstag

Im Zentrum von Giesenkirchen gilt beim Altweibertreffen von 11 bis 22 Uhr wieder ein Glasverbot, das konsequent überwacht und durchgesetzt wird. In dieser Zeit sind das Mitführen und die Benutzung von Glasflaschen und Gläsern verboten.

Die Verbote gelten für folgende Straßen/Bereiche: Am Alten Friedhof - von Fliederweg bis Kleinenbroicher Straße, Borrengasse - von Vikarienweg bis Konstantinplatz, Dömgesstraße - von Konstantinplatz bis Kleinenbroicher Straße, Dominikus-Vraetz Straße - von Mohnweg bis Konstantinstraße, Fliederweg - von Am Alten Friedhof bis Mohnweg, Heukenstraße - von Konstantinstraße bis Vikarienweg einschließlich des Parkplatzes im Einmündungsbereich Vikarienweg/Heukenstraße, Kleinenbroicher Straße - von Konstantinplatz bis Dömgesstraße, Konstantinplatz - vollständig Konstantinstraße - von Verbindungsweg Am Alten Friedhof / Konstantinstraße bis Kleinenbroicher Straße, Mohnweg - von Fliederweg bis Dominikus-Vraetz-Straße, Vikarienweg - vollständig inkl. des Parkplatzes Vikarienweg/Heukenstraße, Park zwischen Mohnweg und Am Alten Friedhof inkl. Skateranlage, Spielwiese und des angrenzenden Parkplatzes, Park zwischen Dominikus-Vraetz-Straße und Kleinenbroicher Straße inkl. aller angrenzenden Wege, Verbindungsweg zwischen Am Alten Friedhof und Konstantinstraße, Verbindungsweg zwischen Kleinenbroicher Straße und Dominikus-Vraetz-Straße

Das Verbot erstreckt sich jeweils auf beide Straßenseiten. Von dem Verbot ausgenommen sind die Anlieger der oben genannten Bereiche, die sich auf dem Weg zu ihrer Wohnung oder ihrem Grundstück befinden. Das heißt: Wer zum Beispiel vom Einkauf nach Hause kommt, und Glasflaschen dabeihat, ist nicht vom Verbot betroffen. Auch die konzessionierten Außenflächen der im Verbotsbereich liegenden Gaststätten unterliegen nicht dem Glasverbot. Den Betreibern ist es innerhalb der konzessionierten Flächen auch weiterhin gestattet, Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle in Glasbehältnissen abzugeben.

Glasverbot für Zugteilnehmer

Wie bereits in vergangenen Jahren erfolgreich erprobt, ist den aktiven Zugteilnehmerinnen und -teilnehmern bei allen Karnevalsumzügen im Stadtgebiet das Mitführen und die Benutzung von Glasbehältnissen für die Dauer des Umzugs untersagt.