: Ein Zeichen setzen–in Orange

Die Hochschule, das Minto, die Kaiser-Friedrich-Halle, der Hangar am Flughafen und viele andere Gebäude in Mönchengladbach werden am Mittwoch wieder orange leuchten. Auf Initiative der Zonta Frauen beteiligt sich unsere Stadt zum zweiten Mal an der weltweiten Aktion „Say No – Orange the World“ und erinnert daran, dass auch in Mönchengladbach Frauen von häuslicher und sexueller Gewalt betroffen sind.

Das Kühlen Quartier, das Stadttheater, das Minto, ein Gebäude der Hochschule, die Textilakademie, das Architektengebäude Abdel Hamid, die GEM, Schaffrath, das Stadttheater, das Atelierhaus an der Steinmetzstraße, die Kaiser-Friedrich-Halle und viele andere Gebäude werden am Mittwoch ab 17 Uhr orange angestrahlt – so wie der Eiffelturm, die Christusstatue in Rio oder das Europaparlament in Brüssel.

Seit 2019 organisieren die beiden Zontaclubs und die Soroptimisten in Mönchengladbach die Aktion „Orange the world“, die weltweit ein Zeichen setzt gegen Gewalt an Frauen.

Die Farbe Orange lehnt sich an die Kampagnenfarbe der Organisation „UN Women“ der Vereinten Nationen an. Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. „Wir wollen nicht wegschauen, sondern uns aktiv am Kampf zur Beseitigung gegen Gewalt an Frauen beteiligen und uns für Präventionsmaßnahmen einsetzen“, so die stellvertretende Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber, Schirmherrin der Aktion.

Gleichstellungsstelle, Frauenberatungsstelle, Frauenhäuser und Polizei werden sich im Rahmen der Fahnen-Aktion von terres de femmes durch Flaggen mit der Aufschrift: „Nein zu Gewalt an Frauen – frei leben – ohne Gewalt“ ebenfalls am 25. November äußern.