: Frauenpower bei der Herrensitzung

Die Große Rheydter Prinzengarde lädt am Sonntag, 16. Februar, zur Herrensitzung ins Frank Beier-Festzelt ein. Dann geht es ab 12.11 Uhr hoch her auf dem Rheydter Marktplatz. Der Extra-Tipp verlost 7x2 Eintrittskarten.

Bekannte Gesichter aus dem Kölner Karneval, Eigengewächse der Rheydter Prinzengarde und zwei Damenbands, die es in sich haben ... die Herren der Schöpfung können sich bei ihrer Sitzung auf ein tolles Programm freuen.

Andreas und sein Rabe Rocky übernehmen den Part des Eisbrechers, bevor „de Erdnuss“ gekonnt wie immer mit genialer Gestik und Mimik seine Geschichten erzählt. Dazwischen sorgen die Rheydter GardeGirls nicht nur tänzerisch für einen echten Augenschmaus. Vier Herren im schwarz-weißen Schottenrock – keine Frage, das sind die Garderottis. Die Kultsänger der Rheydter Prinzengarde sorgen stets für Stimmung und haben sich längst einen Namen in der Stadt gemacht.

Ralph Kuhn ist „Ne Usjeflippte“, und wer ihn kennt, der weiß, sein Name ist Programm. Er begeistert sein Publikum mit Geschichten aus dem Leben und nimmt sich dabei selbst nicht allzu ernst. Akrobatisch wird es mit der Flotte Gillbach Müüs, bevor die erste DamenBand die Bühne rockt, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die „Rockemarieche“ sind spätestens seit ihrem Hit „Ich han dat Marieche jebütz“ aus dem Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken und haben schon als Vorgruppe von den Höhnern, Kasalla und den Klüngelköpp auf der Bühne gestanden. Die Mädels bringen das Zelt mit Rockabilly op Kölsch zum Kochen.

Absolutes Highlight des Tages: die Funky Marys. Seit vielen Jahren gehören die „Mädche vum Rhing“ zu den erfolgreichsten und bekanntesten Frauen-Karnevals-Formationen. Mit ihren partytauglichen Kölsch-Pop-Songs fehlen sie auf keiner Party. Ohrwurmgarantie inklusive!

Karten für die Herrensitzung gibt es für 20 Euro per E-mail unter herren@
prinzengarde-rheydt.de, im Ratskeller, bei Janse Winand oder bei Optik Homann.