: Verlängerung für Prinzen-Paar

Verlängerung für das Mönchengladbacher Prinzen-Paar: Wie der MKV am Montagabend bekannt gab, hängen Prinz Axel I. und Niersius Thorsten noch eine weitere Session dran. Ebenso das Kinderprinzenpaar Louis I. und Theresa I.

Auch der Karneval bleibt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht verschont. Am Montagabend teilte der Mönchengladbacher Karnevals Verband mit, dass bis 31. Dezember 2020 alle Saalveranstaltungen abgesagt sind. Die Gesundheit der Menschen stehe an erster Stelle, so der Vorsitzende Gert Kartheuser. Das betrifft vor allem die Proklamation im November, bei der ein neues Prinzenpaar gekürt wird.

Aus heutiger Sicht sei es schwer vorstellbar, dass es eine „normale“ Session 2020/2021 geben werde, zu sehr würden die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch in den Köpfen aller nachwirken. Dies würde aber den neuen Prinzenpaaren nicht gerecht werden. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, „aber aus diesem Grund wird es für die neue Session 2020/2021 keine neuen Prinzenpaare geben“, so Kartheuser.

Stattdessen werden das Prinzen-Paar Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten sowie auch das Kinderprinzenpaar Prinz Louis I. und Prinzessin Theresa I. ihre Amtszeit um eine weitere Session verlängern. Eine positive und motivierende Perspektive für die Karnevalisten der Stadt.

Eine Aussage zum Ablauf der Session 2020/2021 kann der MKV zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geben. Man werde die Lage immer wieder neu bewerten und mit allen verantwortlichen Personen abstimmen.

Das Hoffest im Sommer, bei dem traditionell das neue Prinzenpaar vorgestellt wird, muss jedenfalls ausfallen. Die Karnevalisten hoffen jetzt auf das Hoppedizerwachen, weil es draußen unter freiem Himmel stattfindet.