1. Städte
  2. Mönchengladbach
  3. Meine Heimat

: Vorbereitungen für Stichwahl laufen

: Vorbereitungen für Stichwahl laufen

In Mönchengladbach laufen die Vorbereitungen für die Stichwahl am 27. September zwischen den beiden OB-Kandidaten Felix Heinrichs (SPD) und Frank Boss (CDU).

Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben möchte, hat dazu noch bis Mittwoch, 25. September, die Gelegenheit dazu. Die bekannten Wahlscheinbüros im Rathaus Rheydt und im Vituscenter sind wie folgt geöffnet: montags bis mittwochs von 8 bis 15.30 Uhr, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr.

Die Briefwahlunterlagen können online unter www.moenchengladbach.de, schriftlich an die Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Bürgerservice, Wahlen, Goebenstraße 4–8, 41061 Mönchengladbach, per E-Mail an briefwahl@
moenchengladbach.de oder per Fax an 02161/2553195 beantragt werden. Die Beantragung der Unterlagen ist per Web-Wahlschein ab sofort möglich.

Im Hinblick auf eine mögliche Stichwahl für das Amt des Oberbürgermeisters am 27. September hatte die Wahlbehörde im Vorfeld darum gebeten, bei der Beantragung der Briefwahlunterlagen anzugeben, für welchen Termin die Briefwahlunterlagen benötigt werden. Insgesamt 31000 Wählerinnen und Wähler hatten sich für einen Versand der Briefwahlunterlagen für die Stichwahl bereits vormerken lassen. Der Versand dieser Unterlagen ist gestartet, sollten die beantragten Unterlagen bis Mittwoch nicht eingetroffen sein, bittet die Wahlbehörde um eine kurze Information per Mail unter Briefwahl@moenchengladbach.de

Wer jetzt noch die Briefwahl beantragen möchte, sollte auf jeden Fall die Zeit für den Postweg mit berücksichtigen. Die Wahlbriefe mit dem gekennzeichneten Stimmzettel müssen der Wahlbehörde bis zum Wahlsonntag, 27. September, um 16 Uhr vorliegen. Wahlbriefe können noch am Wahlsonntag im Wahlscheinbüro im Vitus-Center bis 16 Uhr abgegeben werden oder bis 15 Uhr in die Hausbriefkästen der Verwaltungsgebäude Rathaus Rheydt, Rathaus Abtei, Verwaltungsgebäude Oberstadt, Verwaltungsgebäude Weiherstraße sowie der Verwaltungsstellen Wickrath, Odenkirchen, Giesenkirchen, Rheindahlen, Hardt und Rheindahlen, eingeworfen werden.