1. Städte
  2. Viersen

GaLa-isten müssen Standort in Dülken verlassen und planen Kunstaktion

Aktion für den guten Zweck : KunstWerke für LebensWege

Im Zuge der baulichen Weiterentwicklung des Areals müssen die „GaLa“-isten, die Künstlergruppe der Galerie Lange Straße 48, ihren Standort verlassen. Zum Abschied gibt es eine Aktion für den guten Zweck.

. Rund zehn Jahre haben sich die Künstler*innen GaLa-isten an der Lange Straße 48 wohl gefühlt, konnten dort ihren Kunst-Aktivitäten nachgehen und haben zahlreiche Aktionen initiiert. Jetzt zum Monatsende müssen Renate Ulbers und ihre Künstler-Kolleg*innen Beate Buttler, Monika Enders, Bert Krause, Lilli Rieger-Grab und Martin Wirtz die Räumlichkeiten in der Dülkener Altstadt verlassen. „Den Raum habe ich heiß und innig geliebt“, sagt Renate Ulber traurig.

Für das ehemalige Kaisers-Areal, das der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen (GMG) gehört, stehen Schritte im Zuge der baulichen Entwicklung an. „Da muss es endlich voran gehen, da muss etwas passieren“, sagt Norbert Jansen, Geschäftsführer der GMG.

Zum Ende ihrer Aktivitäten möchten sich die GaLa-isten mit dem sozialen Projekt „KunstWerke für LebensWege“ für den guten Zweck engagieren. „Wir sechs Künstler*innen stellen je ein Kunstwerk für eine Verlosung zur Verfügung“, erklärt Renate Ulber von den GaLa-isten. „Mit den Erlösen möchten wir das Blaue Haus unterstützen und damit Kinder aus sozial schwächeren Verhältnissen, die oft keine Chance haben, aber viel Potenzial.“ Die sechs Künstler haben gemeinsame Werte und dazu gehöre auch das soziale Engagement.

„Besonders beim warmen Mittagstisch und der Hausaufgabenhilfe ist ein besonderer Bedarf da. Diese Angebote des Blauen Hauses, des Kinder- und Jugendzentrums der Diakonie Viersen, sind ausschließlich spendenfinanziert“, weiß Andreas Goßen vom Dülkenbüro. An der Lange Straße 32 sind auch die gestifteten Kunstwerke der GaLa-isten zu sehen.

Interessierte und damit Spender*innen können Lose im Wert von fünf Euro kaufen. Goßen: „Die Lose sind bei uns im Dülkenbüro, außerdem im Salon Andrea, bei der Volksbank Viersen und bei Maryann Dessous in Dülken erhältlich.“ Mit dem Los nimmt man automatisch an der Verlosung der sechs Unikate am 7. September, 17 Uhr, im Blauen Haus teil. Die Gewinner*innen eines Kunstwerks werden benachrichtigt. Außerdem finden Interessierte im Dülkenbüro weitere fünf Kunstwerke von Renate Ulber, die für den guten Zweck zum Verkauf stehen.

Die Künstlergruppe möchte ihren Namen beibehalten, auch wenn sie nicht mehr an der Lange Straße ihre Basis haben. „Wir suchen jetzt nach neuen Räumen“, sagt Ulber.

  • Am Mittwoch, 26. Januar, kommen Graceland
    Konzertreihe geht weiter : WinterMusik startet im Kunstwerk
  • Bis zum 22. August können Künstler*innen
    Kunstwettbewerb „MEERkunst“ gestartet : Auf die Plätze, fertig...Kunst!
  • Sozialarbeiterin Astrid Thiess besuchte für den
    Künstler Thomas Virnich unterstützt SKM : Kunst für guten Zweck

„Dazu werde ich mir Gedanken machen, ob eine Galerie in neue Bauprojekte integriert werden kann“, verspricht GMG-Geschäftsführer Jansen. Der erklärt den Strategiewechsel, der sich nach dem Weggang des vorherigen GMG-Geschäftsführers ergeben habe. „Die GMG wollte zunächst das Projekt und den Bau selbst realisieren, doch jetzt wird ein Investor gesucht.“ Eine EU-weite Ausschreibung soll es im Spätsommer geben. Jansen: „Damit können wir sehr viel Einfluss ausüben, auf die Nutzung und die Art der Gestaltung. Wir definieren städtebauliche Kriterien. Aber wir sind offen für neue Konzepte.“

Auch Andreas Goßen vom Dülkenbüro spürt, dass sich was entwickelt: „Wir erleben einen positiven Trend hier in Dülken, es gibt einige Eröffnung, das stimmt mich hoffnungsfroh.“