: Kreis: Neues Amt fürdigitale Infrastruktur

: Kreis: Neues Amt fürdigitale Infrastruktur

Der Kreis Viersen bündelt alle Themen der Infrastruktur in einem Amt. Damit reagiert Landrat Dr. Andreas Coenen auf die steigende Bedeutung des Breitbandausbaus und der digitalen Infrastruktur: „Für die Zukunftsfähigkeit des Kreises ist der Ausbau des schnellen Internets elementar.

Wir sind hier schon seit zwei Jahren mit einem Breitbandkoordinator sehr gut aufgestellt. Das neue Amt für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen führt nun alle Themen des klassischen Straßenbaus und des digitalen Ausbaus zusammen.“ In dem neuen Amt werden Planungsaufgaben genauso erledigt wie die Unterhaltungsaufgaben, die weiterhin vom Baubetriebshof in Süchteln aus gesteuert werden.

Zum Leiter des Amtes wurde Christian Böker ernannt, der im Juli durch den Kreistag bereits zum Leiter des Abfallbetriebs bestellt wurde. Böker kam im Jahr 2007 als Bauingenieur zur Kreisverwaltung und leitete seitdem die Abteilung Kreisstraßen. Seit 2013 war er auch stellvertretender Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen, zu dem auch die Untere Abfallbehörde gehört. „Herr Böker ist mit den Themen des neuen Amtes bestens vertraut“, erklärt Planungsdezernent Andreas Budde, in dessen Dezernat für Planen, Bauen und Umwelt das neue Amt angesiedelt ist. „So hat er beispielsweise das kreisweite Breitbandprojekt konzipiert und hierbei das Markterkundungsverfahren sowie die europaweite Ausschreibung umgesetzt.“

Mehr von Meine Woche