: Rocknacht beschert Zontians Geldsegen

: Rocknacht beschert Zontians Geldsegen

Die erste Viersener Rocknacht war rundum ein Erfolg. Wie versprochen spendete Veranstalter Edi Tusch einen Teil des Erlöses an die Viersener Zontians.

Die Alte Papierfabrik an der Krefelder Straße verwandelte sich am 21. September in eine 1a-Konzertlocation als Edi Tusch zur ersten Viersener Rocknacht lud. Gleich drei Bands gaben sich auf der Bühne die Klinke in die Hand, um den vielen Besuchern bei bestem Wetter einen tollen Abend zu bieten. „Der Abend war hervorragend besucht“, freut sich Edi Tusch, „das schreit förmlich nach einer Fortsetzung.“ Heißt: Die Planungen für Rocknacht Nummer 2 laufen bereits.

Bereits im Vorfeld hatte Edi Tusch angekündigt, je einen Euro pro verkaufter Karte zu spenden. „Das gehört für uns einfach dazu“, erklärt Tusch, „bei allen unseren größeren Veranstaltungen sammeln wir für den guten Zweck. Bei der weißen Mainacht waren es die Pfadfinder, jetzt unterstützen wir die Viersener Zonta-Frauen.“ Und die freuen sich sehr über die Spende, die sie jetzt von Edi und Dani Tusch erhielten. 800 Euro konnten die Tuschs an die Viersener Zonta-Präsidentin Andrea Zaum-Schillings und Vize-Präsidentin Inge Orta überreichen. „Wir Zontians setzen uns für Frauen in Notlagen ein. Einen besonderen Fokus richten wir schon seit einer Weile auf Frauen, die in Altersarmut geraten“, erklärt Andrea Zaum-Schillings. Mit der großzügigen Spende der Tuschs möchten wir für diese Frauen einen Seniorennachmittag organisieren.“