1. Städte
  2. Viersen

Programm zum Internationalen Frauentag in Viersen

Frauentag in Viersen : Unsichtbare Frauen auch hier?

Das Viersener Frauenforum möchte mit seinen Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2021 darauf aufmerksam machen, dass Frauenbelange auch heutzutage häufig keine Berücksichtigung finden.

. Das Buch „Unsichtbare Frauen“ der Autorin Caroline Criado-Perez, in dem es um systematische Diskriminierung von Frauen durch geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Erhebung wissenschaftlicher Daten geht, inspirierte zum diesjährigen Motto „Unsichtbare Frauen – auch in Viersen?“

Interessierte können an einer Online-Befragung zum Internationalen Frauentag teilnehmen. Die Auswertung der Umfrage soll als Grundlage für die künftige Ausrichtung der Arbeit im Frauenforum dienen. Die Ergebnisse sollen darüber hinaus in einer Gesprächsrunde mit Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller diskutiert werden. Link zur Umfrage:
https://www.hosting.grafstat.com/ibis-institut/f/UnsichtbareFrauen-bbs44u/index.htm

Die Vorjahreskarten für das FKK Frauenkabarett können, nach Absprache unter 02162/ 101-226, in der Gleichstellungsstelle zurückgegeben werden. Die Erstattung bis 31. März möglich. Nicht erstattete Gelder fließen dem Frauenkabarett zu.

Alle nachfolgenden Programmhinweise sind unter Vorbehalt zu betrachten. Ob die jeweilige Veranstaltung stattfinden wird, hängt von der weiteren Pandemie-Entwicklung ab. Infos zu den Veranstaltungen unter www.viersen.de. Bei jeder Veranstaltung werden die geltenden Corona-Bestimmungen beachtet.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe zum Frauentag sollte traditionell das Frauenfrühstück am 10. März bilden. Ute Lindemann-Degen wollte das Buch „Unsichtbare Frauen“ von Criado-Perez vorstellen. Die Veranstaltung ist jedoch bereits verschoben, ein neuer Termin noch nicht bekannt.

Am Samstag, 13. März, dem Equal Pay Day, wollen die sozialdemokratischen Frauen von 10 bis 12 Uhr auf dem Sparkassenvorplatz in Viersen daran erinnern, dass Frauen in Deutschland im Schnitt immer noch 19 Prozent weniger als Männer verdienen.

Bei der „Kulturhistorischen Stadtführung zur Dülkener Frauengeschichte“ am 21. März lädt Kunsthistorikerin Angela Klein-Kohlhaas die Teilnehmenden ein, die zahlreichen weiblichen Spuren in der lokalen Geschichte zu entdecken. Treffpunkt am Brunnen Alter Markt in Dülken, Anmeldung (sechs Euro) unter 02162/ 17290.

 Erst 1941 konnten in Alt-Viersen Mädchen zum ersten Mal das Abitur ablegen. Am Mittwoch, 24. März, 19.30 Uhr, stellt im KBV-Haus, Rektoratstraße 25, Referentin Angela Klein-Kohlhaas mutige Frauen aus der Geschichte vor. Anmeldung (8,50 Euro) unter 02162/ 17290, Kurs: 21-11-22.

  • 2021 gab es „Young Talents“ auch
    Young Talents : Bands werden gesucht
  • Die Viersener Autorin Silja Rima.⇥Foto: Patricia
    Neues Buch von Silja Rima : „Ideen habe ich sehr viele“
  • Organisatoren, Veranstalter und Teilnehmer können es
    34. Viersener OldtimerRallye : Alte Schätzchen wieder on Tour

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe kommt in der Königsburg Süchteln, Hochstraße 13, am 18. Juni um 19.30 Uhr der Dokumentarfilm „Woman“ zur Aufführung. Spende statt Eintritt.

Das Viersener Frauenforum spiegelt die Vielfalt der in der Stadt tätigen Organisationen, Institutionen, Vereine, Verbände, Gruppen und Arbeitsgemeinschaften wider, die – unter anderem – frauenspezifische Interessen vertreten und entsprechende Beratungs- und Hilfsangebote machen. Das Frauenforum bildet ein Sprachrohr für Frauen, um ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele zu artikulieren und an die Öffentlichkeit zu bringen, Missstände anzuprangern, kurz: um die Vielfalt der Arbeit von Frauen für Frauen darzustellen und umzusetzen. Koordiniert wird die Arbeit des Frauenforums von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Bettina Gläser-Kurth.