1. Städte
  2. Viersen

Volksbank Viersen blickt trotz Corona auf erfolgreiches Geschäft 2020

Jahresbilanz Volksbank Viersen : Wieder ein Sprung nach vorn

Die Volksbank Viersen blickt trotz Corona und Niedrigzinsphase auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. Die Vorstände Jürgen Cleven und Michael Willemse stellten jetzt die Bilanzzahlen vor.

. „Wir freuen uns sehr, dass wir 2020 sehr erfolgreich unterwegs waren und uns ein Wachstum wieder hervorragend gelungen ist“, berichtet Jürgen Cleven, Vorstand der Volksbank Viersen. Neben schwierigen Rahmenbedingungen wie Niedrigzinsen und gestiegener Regulatorik in den vergangenen Jahren, sei nun auch noch Corona dazu gekommen. „Doch die Erreichbarkeit in allen Filialen und im KundenDialogCenter war durchgängig sichergestellt und die persönliche Kundenberatung möglich, natürlich mit entsprechendem Schutzkonzept”, berichtet Cleven. Vorstand Michael Willemse ergänzt: „Immer im Vordergrund steht bei uns der persönliche Service, der Kontakt zum Kunden.“ Trotzdem werden auch in Zukunft die digitalen Leistungen weiter ausgebaut. „Da ist bereits viel umgesetzt, aber wir wollen noch besser werden, die Bequemlichkeit für unsere Kunden weiter steigern“, erklärt Cleven.

Einen Sprung nach vorne machte die Volksbank Viersen bei ihrer Bilanzsumme von über 978 Millionen Euro (Steigerung von 9,69 Prozent).  Das Kundenkreditvolumen ist 2020 ebenfalls gestiegen: Insgesamt betragen die Forderungen an Kunden 555 Millionen Euro. Besonders starkes Wachstum verzeichnet die Volksbank im Gewerbe, in der Landwirtschaft und im privaten Wohnungsbau (Plus 8,77 Prozent). Cleven: „ Es wird weiterhin stark in Eigenheim und Immobilie investiert.“

„Im Firmenkundengeschäft sind wir dank unserer Nähe für viele Betriebe erster Ansprechpartner in Finanzfragen”, beschreibt Willemse das Wachstum im Kreditgeschäft. „2020 haben wir unsere Firmenkunden intensiv im Bereich Corona-Unterstützung und Fördermittel beraten. Insgesamt wurden 62 Anträge mit einem Volumen von 29,5 Millionen Euro gestellt. Dazu kamen 105 zum Teil freiwillig angebotene Stundungsanträge in Höhe von 18,4 Millionen Euro.“ Auf der Einlagenseite ist ebenfalls ein starkes Plus (7,03 Prozent) zu verzeichnen. „Trotz Nullzinsen haben wir hier einen großen Zulauf gehabt. Gerade die täglich verfügbaren Einlagen stiegen um über 12 Prozent außerordentlich stark an“, berichtet Jürgen Cleven. Auch das Wertpapiergeschäft sei nochmal deutlich angezogen. Die Volksbank betreut ein Wertpapiervolumen von über 594 Millionen Euro. „Die starken Schwankungen am Aktienmarkt machten eine intensive Beratung der Kunden notwendig, wie das Geld optimiert in Fonds angelegt wird. Fonds sind seit vielen Jahren unsere Empfehlung.” Die Ertragslage der Volksbank Viersen ist gut, obwohl der Zinsüberschuss weiterhin rückläufig  ist. Das Betriebsergebnis liegt mit 1,05 Prozent (10,4 Millionen Euro) wieder deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 0,76 Prozent.

Die Gewerbesteuer von 1,43 Millionen Euro, die die Volksbank abführt, kommt der Stadt Viersen und den Gemeinden Schwalmtal und Niederkrüchten zugute.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Vertreterversammlung, die voraussichtlich im Mai stattfindet, wie im Vorjahr eine Dividende in Höhe von 4 Prozent vor. Willemse: „Diese Ausschüttung an die Mitglieder liegt deutlich über Kapitalmarktniveau“. Mit seinen 170 Mitarbeitern erzielte die Volksbank Viersen einen Bilanzgewinn von 1,4 Millionen Euro.

Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Cleven verspricht für die Zukunft den Servicegedanken weiterzuentwickeln und neben dem digitalen Ausbau der Services für Firmenkunden auch Verbesserungen und Hilfestellung für Privatkunden. „Beim mobilen Banking gibt es noch immer eine gewisse Scheu.“ Willemse und Cleven blicken optimistisch in die Zukunft. „Die Vorzüge der digitalen Welt bleiben uns erhalten. Aber nach Corona entsteht eine neue Balance. Wir erwarten eine hohe Wertschätzung für regionale Produkte und Beziehungen. Das Netz löst zwar Verbindungsfragen, aber keine Beziehungsfragen.“ Hier sieht man sich nach dem Motto „„Vertrauen ist die Währung der Zukunft“ als kompetenter Partner.