1. Städte
  2. Willich

Neersen lädt zu den 1. Neersener Tischgesprächen ein

Tischgespräche in Neersen : Tischgespräche für alle

Menschen zusammen bringen, in einer schönen Atmosphäre, in netter Runde und mit schönen Gesprächen - das sollen die „1. Neersener Tischgepräche“, zu welchen die Initiative „Lebendiger Minoritenplatz“ mit Unterstützung der Stiftung Jürgen Kutsch einlädt, werden.

Neues Jahr, neue Ideen. Die hat auch die Initiative „Lebendiger Minoritenplatz“ und will Menschen noch näher und enger zusammenbringen, zum Austausch, für gemeinsame Unternehmungen oder einfach auch nur zum ‚klönen‘, erzählen, reden.

Was braucht es also mehr für einen gemütlichen Abend, außer Essen, Getränke und Menschen, die gerne quatschen - dachte sich die Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ und veranstaltet nun in Kooperation mit der Stiftung Jürgen Kutsch, die 1. Neersener Tischgespräche. „Wir möchten allen, die Lust haben, mit anderen Neersenern neu ins Gespräch zu kommen, eine Möglichkeit hierfür schaffen“, so die Initiative.

Eingeladen dazu sind alle Neersener und Interessenten am Donnerstag, 18. Januar, von 19 - 21 Uhr im KUDL, Hauptstraße 81, gemeinsam bei Fingerfood und Getränken zu quatschen.

Wer möchte, kann sich gerne unter info@lebendiger-minoritenplatz.de anmelden. Verpflichtend ist das jedoch nicht. Essen und Eintritt ist frei, um eine Spende für die Stiftung Jürgen Kutsch wird aber gebeten.

Zur Bürgerinitiative: Die Neersener Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ hat sich als Ziel gesetzt, den Minoritenplatz als einen lebendigen Ort der Begegnung zu gestalten. Sie veranstaltet so von März bis Oktober das wöchentliche Pop-up Café auf dem Marktplatz, das Neersener Nachbarschaftsfest und das Adventssingen unter der Friedenseiche.

Zur Stiftung: Die Stiftung Jürgen Kutsch fördert die Kultur der Begegnung und des Dialoges sowie auch öko-soziale Gesundheits- und Bildungsprojekte zwischen Aachen und dem Niederrhein. So werden zum Beispiel auch KiTas in Willich durch die Stiftung mit einer „Grünen Kiste“ mit Bio-Frischkost unterstützt.

Infos zur Bürgerinitiative: www.lebendiger-minoritenplatz.de/
Infos zur Stiftung unter www.stiftung-juergen-kutsch.de