1. Städte
  2. Willich

St. Sebastianus Schützen Neersen laden zum Weihnachtsmarkt

Ein letzter Weihnachtsmarkt in Willich : Weihnachten am Schloss

Im Lichterglanz von Schloss Neersen wird am 3. Adventswochenende, vom 16.-17. Dezember, wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt durch die St. Sebastianus Bruderschaft Neersen veranstaltet. Es ist damit auch der letzte Weihnachtsmarkt in Willich. Die Woche drauf ist bereits Heilig Abend. Eine tolle Gelegenheit also, schöne weihnachtliche Atmosphäre zu genießen und vielleicht noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu besorgen.

Unter den Produkten der Aussteller finden sich verschiedene kunsthandwerkliche Waren, Delikatessen wie Brot, Käse, Liköre und Honig sowie Informationsstände gemeinnütziger Vereine. Jedes Gewerk ist nur einmal vertreten. „Wir freuen uns schon, dass wir für die Besucher und die Aussteller wieder unseren beliebten Markt öffnen können“, sagte André Schäfer, der Präsident der Bruderschaft.
Erstmalig sind in diesem Jahr eine Grafikmalerin, Airbrush auf verschiedenen Untergründen, ein Stand mit weihnachtlichen Artikeln wie Nussknacker, Rauchermännchen und Christrosen sowie Bürsten aus eigener Herstellung auf dem Markt vertreten.

Zum Bewirtungsangebot der Bruderschaft gehören wieder der beliebte Reibekuchen, Grünkohl mit Mettwurst sowie Champignons, Pommes mit Currywurst und auch die Cafeteria im Schlosskeller darf mit ihrer leckeren Kuchenauswahl nicht fehlen. Natürlich gibt es auch den Ausschank von Kinderpunsch, Glühwein mit Amaretto oder einen Schuss Rum sowie andere Getränke. Das Kinderkarussell steht wieder auf dem Schlossinnenhof und an beiden Tagen kommt der Nikolaus auf den Weihnachtmarkt. Außer seinen Rundgängen über den Markt wird der Nikolaus am Samstag ab 15.30 und am Sonntag ab 13 sowie um 16 Uhr hinter dem Schloss in einem großen Sessel Fotos mit den Kindern machen.
Ein besonderes Highlight ist wieder der wunderschöne Wunschzettel-Briefkasten für „Post an das Christkind“.  Hier können Kinder selbst vorbereitete oder vor Ort gestaltete Weihnachtswunschzettel mit Absenderangabe in den Öffnungszeiten des Marktes einwerfen. Diese Briefe gehen dann auf direktem Weg nach Engelskirchen, wo sie das Christkind höchstpersönlich entgegennimmt und in einem Weihnachtsbrief mit Sondermarke und -stempel liebevoll beantwortet.

Aufgrund der beengten Parkplatzsituation um das Schloss wird mit Unterstützung der drei Bürgerbusvereine aus Willich, Schiefbahn und Anrath für Samstag (14-20 Uhr) und Sonntag (10.30-18 Uhr) ein Bus-Shuttle zwischen der Hauptstraße (Buswendeschleife am Restaurant Dionysos) und dem Parkplatz an der Trabrennbahn Mönchengladbach (unter der Autobahnbrücke) eingesetzt, der Besucher vom Parkplatz zum Markt und wieder zurück bringt. Die Haltestellen werden entsprechend gekennzeichnet.

Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist wie jedes Jahr frei. Einen Teil der Einnahmen spendet die Bruderschaft wieder an die Pfarrcaritas Neersen, die auf dem Weihnachtsmarkt mit ihrem Zelt präsent ist und mit diesem Geld hilfsbedürftige Familien in Neersen unterstützt.