Wundervolles Schützenfest

Die Büdericher Schützen erlebten wundervolle Tage – dank der Kameraden und der Meerbuscher. Gestern gab es bereits das fulminante Feuerwerk, heute Abend lädt die Sebastianus-Bruderschaft noch einmal ein, mit König „Niko“ I. und seiner Daniela zu feiern.

Arm in Arm stehen Jungschützenmeister Andre Klang und Präsident Peter Gröters auf der großen Bühne im Festzelt der Büdericher Schützen, um sie herum rund 30 Aktive, die den Jungschützenabend gestaltet haben. „Gestaltet“ ist kaum das treffende Wort, der Saal hat gekocht, kaum einen hielt es auf seinem Stuhl, mancher stand gar auf den Tischen, als Weltstars wie Auqua, Teenieschwarm Justin Biber mit Kumpel Usher oder die Toten Hosen sich die Klinke in die Hand gaben. Mit gut zwei Stunden Playback-Show würzten die Jungschützen die Krönung ihres Königspaares Marco Sala und Annamaria Jung am Pfingstmontag.

König „Niko“ I. Neuville und seine Herzensdame Daniela erlebten in Büderich wundervolle Tage.
König „Niko“ I. Neuville und seine Herzensdame Daniela erlebten in Büderich wundervolle Tage. Foto: Vuhl

Regimentskönig Niko I. Neuville stand mit seiner Königin Daniela schon am Sonntag im Mittelpunkt des Geschehens. Mit bewegenden Worten dankte der Monarch seiner Nachbarschaft an der Gartenstraße für die tolle Unterstützung in der letzten Woche. Nach 44 Jahren residierte hier erstmals wieder ein Büdericher König – und alle haben sich zusammen mit den Schützen mächtig ins Zeug gelegt, um einem stets gut gelaunten Königspaar unter die Arme zu greifen.

Die Festmesse am Montagmorgen nutzte der Kölner Generalvikar Dr. Dominik Meiering, um diese Gemeinschaft auch in der Predigt zu beschwören. Glaube, Sitte und Heimat seien aktueller denn je. „Unsere Werte sind keine Ausgrenzung, sondern eine Einladung, an unserer Gemeinschaft teilzuhaben“, versprach der Geistliche.

Anschließend zeichneten die Schützen Willi Zanders (90) als ersten Büdericher Schützen mit der Fürst-Salm-Reifferscheidt-Dyck-Plakette des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften aus. Alle Schützen standen und applaudierten dem Senior, der schon beim Abmarsch von seinen Kameraden in die Arme geschlossen wurde. Ähnlich bewegt zeigte sich Minister Michael Hermes, der nach 13 Jahren als Anführer des Husarenzuges durch General Herbert Richter zum Oberstleutnant befördert wurde.

Gestern folgte dann mit dem fulminanten Feuerwerk im Hallenbadpark der vorläufige Höhepunkt des Festes. In einer langen Prozession war das Königshaus umgeben von den Zug- und Kompaniekönigspaaren in bunten Uniformen und den schönsten Kleidern von knapp drei Dutzend Königinnen zum Park gezogen, um die zauberhaften Lichteffekte zu bestaunen.

  • Die Büdericher Heinzelmännchen feierten vergangenes Wochenende
    Heiße Phase der Session beginnt : Richtfest der Heinzelmännchen
  • Karnevalsgottesdienst
    Karneval 2024 : Karnevalisten für Frieden und gegen Extremismus
  • Traditionell treffen die Prinzenpaare aus Düsseldorf
    Büdericher Heinzelmännchen : Heinzelmännchen starten mit Frühschoppen

Heute Abend folgt mit der Krönung von Königin Daniela Neuville und dem Großen Zapfenstreich im Festzelt der letzte Höhepunkt im Büdericher Festreigen, bei dem traditionell die Königin im Mittelpunkt des Geschehens steht.

(StadtSpiegel)