Ganz Anrath auf den Beinen

Ganz Anrath auf den Beinen

Der Anrather Werbering hatte gerufen und alle kamen! Der Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone war erneut bestens besucht – trotz des wenig einladenden Wetters.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass so viele Anrather Organisationen, Vereine und Institutionen in das adventliche Geschehen einbezogen sind. So verkauften Schülerinnen des Lise-Meitner-Gymnasiums Plätzchen, der Bürgerverein Anrath bot das druckfrische Heimatbuch (siehe Artikel auf Seite 1) an und die Kinder der Albert-Schweitzer-Grundschule hielten kurze Vorträge auf Platt.

Als Prinzessinnen geschmückt verkauften Schülerinnen des Lise-Meitner-Gymnasiums selbst gebackene Plätzchen. Foto: max.

Der Verein „Gutes beginnt im Kleinen“ lud die Kinder ein, sich eine Tigerente selbst zu basteln und die Pfarre St. Johannes lockte die Besucher damit, sich das Geschehen vom Kirchturm aus anzuschauen. Dazu ein leckerer Glühwein oder ein alkoholfreier Punsch und die Möglichkeit, viele Bekannte zu treffen. Was will man mehr?

Der Weihnachtsmann durfte in Anrath auf dem Weihnachtsmarkt natürlich nicht fehlen. Er brachte Weckmänner mit. Foto: max
(StadtSpiegel)