Städtepartnerschaft: Gelebte Deutsch-Französische Freundschaft

Städtepartnerschaft : Gelebte Deutsch-Französische Freundschaft

Eine Schülergruppe aus Fouesnant ist zurzeit zu Gast am Städtischen Mataré-Gymnasium. Im Mai steht für 34 Meerbuscher Siebtklässler der Gegenbesuch in Fouesnant an.

„Euer Besuch hier in Meerbusch ist auch ein kleiner Beitrag für den Frieden in Europa“ – mit diesen Worten begrüßte Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage jetzt eine Gruppe von insgesamt 34 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich am Städtischen Mataré-Gymnasium.

Es ist der bislang 21. Austausch zwischen dem Gymnasium und dem Collège Kervihan in Meerbuschs Partnerstadt Fouesnant in der Bretagne. Eine Woche lang sind die Schüler der siebten Klasse zu Besuch. Unter anderem stehen eine Führung durch Kaiserswerth, ein gemeinsames Sportturnier sowie ein Besuch im Haus der Geschichte in Bonn auf dem Programm. In Zeiten des Brexit und der anstehenden Europawahl seien die französischen Gäste „in wichtiger Mission hier. Ihr zeigt, dass ihr Europäer seid, und das ist wichtig. Ihr lernt andere Menschen und andere Kulturen kennen und stellt fest, dass es doch viele Gemeinsamkeiten gibt“, so Angelika Mielke-Westerlage weiter. Der Großteil der Schülerinnen und Schüler, die in Fouesnant die siebte Klasse besuchen, sind das erste Mal in Deutschland. Untergebracht sind sie in Gastfamilien.

„Hier gibt es sehr leckere Pausenbrote“, stellt einer der Schüler fest. In den französischen Schulen sorgen hauptsächlich Kantinen für die Verpflegung der Kinder. Von der Qualität des Essens vor Ort können sich im Mai die Schülerinnen und Schüler des Mataré-Gymnasiums selbst ein Bild machen. Dann nämlich steht für 34 Siebtklässler der Gegenbesuch in Fouesnant an.