1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

Population der Erdkröten steht vor dem Aus

NABU hat Arbeit beendet : Gemischtes Ergebnis der Amphibiensammlung

Die Krötenwanderung ist abgeschlossen: Der Amphibienzaun an der K9 in Ilverich wurde abgebaut und die Amphibienhelfergruppe der NABU-Ortsgruppe Meerbusch hat ihre Arbeit beendet.

Das Ergebnis der diesjährigen Sammelsaison ist gemischt: Die Population der Erdkröten steht nach nur noch 21 gezählten Tieren vor dem Aus, bei den Berg- und Teichmolchen wurde dagegen mit 172 bzw. 49 Tieren ein neuer Rekord erzielt. Woran das liegt, ist eine schwierig zu beantwortende Frage, für deren Klärung der NABU Meerbusch die Biostation des Rhein-Kreises Neuss mit Daten unterstützt.

Die Ergebnisse der diesjährigen Aktion im Einzelnen (Vorjahreszahlen in Klammern): Erdkröte: 21 (102) + 1 überfahrenes Tier, Teichfrosch: 17 (31), Grasfrosch 1 (3), Bergmolch 172 (44) + 5 überfahrene Tiere, Teichmolch 49 (13).

Der NABU bedankt sich für die Unterstützung beim Tiefbauamt des Rhein-Kreises Neuss, der Stadt Meerbusch, der Firma Wantikow sowie bei den insgesamt 15 Einzelhelfern, Familien und Teams.