1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

Schulwegaktion: Landrat zeichnet auch Meerbuscher Schulen aus

„Walk to School“ : Fit werden für den Schulweg

Die Aktion „Walk to School“ unterstützt Schüler im Rhein-Kreis Neuss beim Bewältigen ihres Schulwegs. Nun wurden die erfolgreichsten Schulen der letzten beiden Jahre ausgezeichnet. Die Theodor-Fliedner-Schule aus Lank belegte hier im vergangenen Jahr den dritten Platz, 2021 landete die Pastor-Jacobs-Schule, ebenfalls aus Lank, sogar ganz vorne.

Kinder sollten selbständig und sicher ihren Schulweg meistern – das ist das Ziel der Aktion „Walk to School“, die vor zehn Jahren im Rhein-Kreis Neuss ins Leben gerufen wurde. Mit sieben Schulen startete das Projekt im Jahr 2013; im vergangenen Jahr machten 29 Grundschulen bei „Walk to School“ mit. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei und vom Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss.

Im Kreishaus Neuss zeichneten Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Verkehrssicherheitsberater Jörg Birken von der Kreispolizeibehörde, Petra Heinen-Dauber, Leiterin des Amtes für Schulen und Kultur des Rhein-Kreises Neuss, sowie Stephan Vetten von der Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss die erfolgreich teilnehmenden Schulen der letzten beiden Jahre aus.

„Wir haben mit dieser Aktion schon viel erreicht. Viele Kinder legen mittlerweile ihren Schulweg zu Fuß oder mit dem Rad zurück“, sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Auf diese Weise entschärfen wir nicht nur die Verkehrssituation vor den Schulen, sondern unterstützen die Kinder auch dabei, sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein.“ Er machte deutlich: Wenn Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden, gibt es nicht nur Verkehrsstaus und gefährliche Situationen vor den Schulen. Die Kinder werden dadurch auch unselbstständig und passiv.

Beim „Walk to School“-Projekt trainieren die Grundschülerinnen und Grundschüler, wie sie den morgendlichen Schulweg selbstständig bestreiten. Ergänzt wird die praktische Erfahrung durch Verkehrserziehung im Unterricht. Am besten schnitt bei der Aktion 2022 die Karl-Kreiner-Schule Neuss ab, gefolgt von der Budica Grundschule Kaarst und der Theodor-Fliedner-Schule Meerbusch. 2021 hatte die Pastor-Jacobs-Schule Meerbusch die Nase vorn vor der Karl-Kreiner-Schule Neuss und der Gemeinschaftsgrundschule Liedberg. Die jeweils Ersten freuten sich über 400 Euro, die Zweiten über 300 Euro und die Drittplatzierten über 200 Euro. Daneben erhielten 16 weitere Schulen 100 Euro, und Helme der Verkehrswacht gingen an die Vertreter von zehn Grundschulen.

Lehrmaterial zur Verkehrssicherheit erhielten alle teilnehmenden Einrichtungen. Dies waren folgende Schulen: Andreasschule Korschenbroich, Adam-Riese-Schule Meerbusch, Astrid-Lindgren-Schule Kaarst, Budica Grundschule Kaarst, Burgunderschule Neuss, die Gemeinschaftsgrundschulen Eichendorff-Schule Meerbusch, Erftaue, Jüchen, Kapellen-Hemmerden, Liedberg, Görresschule Neuss, Grundschule Allerheiligen Neuss, Karl-Kreiner-Schule Neuss, Katholische Grundschule Kaarst, Kyburg-Gemeinschaftsgrundschule Neuss, Leoschule Neuss, Lindenschule Jüchen, Maternus Grundschule Korschenbroich, Nikolaus-Schule Meerbusch, Pastor-Jacobs-Schule Meerbusch, Pestalozzi Schule Neuss, Regenbogenschule Dormagen, Richard-Schirrmann-Schule Neuss, Salvatorschule Dormagen, Grundschule St. Martin Grevenbroich, St. Stephanus-Schule Neuss, Städtische Brüder-Grimm-Schule Meerbusch, Tannenbuschschule Dormagen und Theodor-Fliedner-Schule Meerbusch.