1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

SMG-Siebtklässler besuchten Lambersart

SMG-Austausch : Unterwegs in Frankreich

26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a des Städtischen Meerbusch-Gymnasiums (SMG) konnten mit ihren Lehrerinnen Karin Meyfarth und Anna Bungert nach vierjähriger Zwangspause wegen Corona nun endlich den Austausch mit der Partnerschule Collège Dominique Savio im nordfranzösischen Lambersart wieder neu beleben.

Nach der Ankunft ging es zunächst zum gemeinsamen Essen in die Schulkantine, wo die Gäste aus Meerbusch von vielen französischen Schülerinnen und Schülern neugierig beäugt wurden. Auch in Frankreich waren die Kontakte zu den Austauschschulen während Corona auf Eis gelegt worden, und so wurde die 7a zu einer kleinen Attraktion am Collège.

Neben vielen lustigen Kennenlernspielen in deutsch-französischen Gruppen folgten in den nächsten Tagen Ausflüge nach Arras sowie zur Gedenkstätte Vimey, die an die Schrecken des Ersten Weltkrieges erinnert. Auch ein Besuch der an Lambersart angrenzenden Stadt Lille fehlte nicht im Programm.

Neben tollen Erlebnissen in den Gastfamilien erfreute sich die 7a besonders an der französischen Backkunst: Die Gruppe konnte nur schwerlich eine Boulangerie/Pâtisserie passieren, ohne dass in Windeseile die halbe Klasse darin verschwand und sich auf Französisch ein Croissant, Éclair, Chausson aux Pommes oder eine andere französische Leckerei bestellte.

Die Woche verging für alle wie im Flug. Auch wenn ein paar Kinder in den ersten Tagen mit Heimweh zu kämpfen hatten, zogen am Ende der Reise alle eine sehr positive Bilanz zu der aufregenden Zeit im Nachbarland.

Für die beiden Französischlehrerinnen war es schön zu sehen, dass die gelernte Sprache angewandt wurde. Finn aus der 7a resümiert: „Es war sehr schön – ich war das erste Mal in Frankreich und hatte einen guten Eindruck.“ Für Clara hat der Austausch noch mehr bedeutet: „Ich habe eine neue Freundin gefunden“.

Foto: Karin Meyfarth, SMG