: Spatenstich für neue Kita

Am Laacher Weg in Büderich, unmittelbar neben dem Mataré-Gymnasium, haben die Bauarbeiten für eine neue Kindertagesstätte für sechs Gruppen und 95 Kinder begonnen. Kosten: rund 3,8 Millionen Euro. Der Name der neuen Kita: „Kinderzentrum Kunterbunt Rheinräuber“.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage setzte jetzt mit Kindern der Kita „Am Sonnengarten 2“, die die neue Kita nach der Fertigstellung im kommenden Jahr beziehen werden, sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung den symbolischen Ersten Spatenstich. „Die jüngsten Zuzugszahlen zeigen uns, dass Meerbusch für junge Familien mit kleinen Kindern besonders reizvoll ist“, so die Bürgermeisterin. Dementsprechend sei die Zahl der Kinder unter sechs Jahren – insbesondere in Büderich und Osterath – entgegen früherer Prognosen deutlich gestiegen. Für die Stadt Meerbusch bedeutet das: Mehr Kita-Plätze müssen her. Der Bauplatz für die neue Einrichtung am Laacher Weg war erst nach mühevoller Suche gefunden worden. Insbesondere in großen Teilen Büderichs, die in der Lärmschutzzone des Düsseldorfer Flughafens liegen, haben Kita-Neubauten keine Chance auf Genehmigung durch die Bezirksregierung. Auf dem großen, zum Teil nicht mehr genutzten Sportgelände des Mataré-Gymnasiums ergab sich schließlich die Gelegenheit zu bauen. Ein Teil des Areals wird abgeteilt und nun für die Kita genutzt. Die Entscheidung fiel im Einvernehmen mit der Schulleitung.

Gebaut wird nach modernsten energetischen Gesichtspunkten, schnell und kostengünstig. Die Außen- und Innenwände werden als vorgefertigte Holzrahmenelemente angeliefert und aufgestellt. Die Bodenplatte und die Geschossdecke sind aus Beton, Pultdach und Flachdach ebenfalls Holz.
Die Wärmedämmung der neuen Kita, so kündigte Bürgermeisterin Mielke-Westerlage an, wird die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (ENEV) um mehr als 70 Prozent unterschreiten. Kompakte Bauweise, beste Dämmung, Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung in den Gruppenräumen und eine Photovoltaikanlage im Dach machten es möglich. Clever: Das Blockheizwerk des Mataré-Gymnasiums versorgt die Kita mit Wärme. Die Baukosten liegen bei rund 3,8 Millionen Euro, etwa 150.000 Euro kostet die Inneneinrichtung. Weitere 165.000 Euro sind für den Neubau des zu verlegenden Basketballplatzes des Gymnasiums fällig. Das Land NRW bezuschusst die neue Kita mit 2,5 Millionen Euro. Zum Kita-Jahr 2020/21 soll das Haus bezugsfertig sein, Träger wird die „Kinderzentren Kunterbunt“ GmbH. Die neue Einrichtung wird den Namen „Kinderzentrum Kunterbunt Rheinräuber“ tragen.

Mehr von Meine Woche