: Licht der Hoffnung für Kultur

Drei bekannte Viersener Gesichter wollen gemeinsam etwas für Kultur und Brauchtum in Viersen unternehmen. Gerade der kulturelle Bereich leidet derzeit wie viele andere auch unter fehlenden Einnahmen und gleichzeitig zu tragenden Kosten.

Viersen. Nichtstun ist im Moment keine Option.Deshalb möchten die engagierten Viersener Frank Schiffers, Michael Eichstädt und Steffen Hahn einen Beitrag dafür leisten, dass gerade ehrenamtliche Kulturschaffende, gemeinnützige Vereine und sonstige nichtkommerzielle Organisationen die Corona-Krise überleben oder sogar gestärkt hieraus hervor gehen. Deshalb „veräußern“ die drei Protagonisten die „Kulturkerze für Viersen – Licht der Hoffnung“ für zehn Euro pro Stück. Es besteht keinerlei kommerzielles Interesse. Der gesamte Reinerlös wird gemeinnützig verwaltet und an ehrenamtlich tätige Menschen bzw. Organisationen vergeben, die in kein Förderprogramm passen.

„Für uns ist klar, dass eine Gesellschaft ohne eine lebendige Kulturlandschaft keine fröhliche, gesunde Gemeinschaft sein kann.“, sagt Steffen Hahn. Michael Eichstädt ergänzt: „Jeder Kauf einer Kulturkerze ist ein echter Beitrag für unsere Viersener Kulturlandschaft.“ Eigentlich, so die drei Unternehmer, sollte im Moment jeder Viersener Haushalt zumindest ein Licht der Hoffnung als Symbol für bessere Zeiten haben. Frank Schiffers führt weiter aus: „Es geht auch bald wieder aufwärts, davon sind wir fest überzeugt! Lasst uns jetzt zusammenhalten und gemeinsam diese bedrückende Zeit überstehen. Wir sitzen alle in einem Boot und sollten nun auch an die denken, die uns sonst zum Lächeln und Nachdenken bringen.“

Unterstützt wird das Projekt bereits jetzt durch Kooperationspartner wie die Sparkasse Krefeld und weitere Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren möchten. Eine zeitliche Grenze besteht derzeit noch nicht. Die Initiative ist überparteilich und nicht an bestimmte gesellschaftliche Gruppen gebunden.

Produziert werden die Kerzen vom Kempener Unternehmen Engels Kerzen GmbH. Jede Kerze sichert daher auch lokale Arbeitsplätze.

Frank Schiffers, Michael Eichstädt und Steffen Hahn werden die Kerzen am Ostersamstag auf dem Viersener Wochenmarkt verkaufen.