: Neersen im Ausnahmezustand

Am Mittwochabend war das kleine Neersen der Partyhotspot am Niederrhein. Die zweite Auflage der Neersener Megaparty, präsentiert vom Extra-Tipp am Sonntag, war restlos ausverkauft. Im nächsten Jahr unter anderem dabei: Brings!

Hinter der Bühne im Backstagebereich wird es still, die Augen der Megaparty-Crew wandern zum Künstlerparkplatz: das Auto mit Topact Michael Wendler trifft in Neersen ein. Wenige Sekunden später geht die Autotür auf, Schlagerstar Michael Wendler steigt aus dem Auto aus, die Megaparty-Organisatoren Fabian Junkers und Maik Kivelip begrüßen Wendler persönlich, das Blitzlichtgewitter der Fotografen und Fans beginnt. Wendler macht mit seinen wartenden Fans erste Fotos. Wenige Minuten später steht er auf der Bühne der Neersener Megaparty und rockt das restlos ausverkaufte Festzelt. „Sie liebt den DJ“, „Nina“ oder „Wenn alle Stricke reißen“ – die Partybegeisterten singen jeden Song von Wendler mit.

„Michael ist hinter der Bühne ein sehr angenehmer Mensch. Entgegen aller Vorurteile: nicht arrogant und keine Starallüren“, berichtet Fabian Junkers. Der Schlagerstar fühlt sich in Neersen sehr wohl, badet sogar in der Menge, lässt sich von seinen Fans beim Auftritt anfassen und tänzelt über die Absperrgitter.

Schon vor seinem Auftritt war das Festzelt am Kochen. Olaf Henning begeisterte das Publikum unter anderem mit seinen Hits „Blinder Passagier“ und „Herzdame.“ Mallorca-Sternchen Ina Colada sorgte endgültig dafür, dass jeder Zuschauer vom Mittanzen und -singen mindestens eine Schweißperle auf der Stirn hatte. Wie heiß es auf der Bühne im Scheinwerferlicht ist, haben auch Henriette und Jan erfahren. Sie wurden auf die Bühne geholt, weil sie am Megaparty-Tag geheiratet und sich dazu entschlossen haben, mit der Hochzeitsgesellschaft auf der Megaparty zu feiern. Dafür bekamen sie ein Foto auf der Bühne mit der größten Hochzeitsgesellschaft im Hintergrund. Sehr süß: die Zuschauer machten mit ihren Händen Herzen in die Luft.

Den Organisatoren, die im Auftrag des Schützenvereins Klein Jerusalem arbeiten, ist es mal wieder gelungen, ein Showprogramm der Extraklasse zu kreieren. Denn bereits zur Eröffnung war Newcomer Vincent Gross mit seinen Songs „Dieser Beat“ und „Du Du Du“ durch das Publikum gelaufen. Dabei sprang der sportliche 22-Jährige sogar auf Stehtische und zog die Zuschauer in seinen Bann. Auch Victoria, Deutschlands bestes Helene Fischer Double, überzeugte mit ihrem perfekten Live-Gesang. Ihre Stimme – zum Verwechseln ähnlich mit dem Original. Und als wäre dieses Programm nicht genug, setzte das Megaparty-Team mit einem Überraschungs-Act einen drauf: Jürgen Peter trat mit seinem Megahit „Mary Jane“ auf. Noch am Mittwochabend verkündeten die Organisatoren, dass es nächstes Jahr die dritte Auflage der Neersener Megaparty geben wird. Die Menge rastete aus, als Junkers und Kivelip verrieten, wer am 20. Mai 2020 unter anderem dabei sein wird: die Kölner Band Brings!

„Wir haben am Mittwochabend schon Ticketanfragen für nächstes Jahr bekommen. Wir werden aber erstmal die Verträge mit den anderen Künstlern noch abschließen und dann wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres der Vorverkauf starten“, sagt Maik Kivelip.

Und der Extra-Tipp am Sonntag wird für Sie natürlich exklusiv berichten.