1. Städte
  2. Willich

MGV Eintracht Schiefbahn erhält Urkunde vom Chorverband.

Generalversammlung : Seit 125 Jahren im Chorverband

Der Männer-Gesang-Verein Eintracht 1896 Schiefbahn hielt jüngst im Vereinsheim „Be dem Bur“ seine diesjährige Generalversammlung ab.

Vor der Versammlung wurde der Chor, der bereits im Jahr 2021 auf 125 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken konnte, durch Anni Gielen (Präsidiumsmitglied im Chorverband NRW und Vorsitzende der Chörevereinigung Willich) mit einer Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet. Ebenso erhielt der Chor eine „Notenspende“ der Chörevereinigung. Hans Weuthen erhielt die goldene Ehrennadel und Urkunde des Deutschen Chorverbandes für 50 Jahre Singen im Chor. Vereinsvorsitzender Peter Klenner, der anschließend den offiziellen Teil der Versammlung eröffnete, durfte sich über die Verdienstmedaille in Silber und Urkunde des Chorverbandes NRW für 25 Jahre Vorstandstätigkeit freuen.

Peter Klenner konnte fast die gesamte Sängerschar begrüßen, darunter die aktiven Ehrenmitglieder Helmut Schmitz, Toni Hausmann und Jakob Steves. Im Stehen gedachten die Sänger anschließend der verstorbenen Mitglieder.

Chorleiter Heinz-Josef Clemens blickte in seinem Grußwort hoffnungsvoll auf die vor uns liegende Zeit mit Proben und Auftritte, die hoffentlich nicht mehr durch neue Corona-Wellen unterbrochen werden muss.

Die Kassenprüfer Bernd Roß und Wilfried Böhme bescheinigten den Kassierern Michael Schäfer und Andreas Stocker eine einwandfreie Kassenführung und beantragten anschließend die Entlastung des gesamten Vorstandes, die bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder einstimmig erfolgte.

Bei den Neuwahlen der Vorstands-Zweitbesetzungen wurden die Amtsinhaber Marcel Klam (2. Vorsitzender), Ralf Schiffer (2. Geschäftsführer/Schriftführer), Andreas Stocker (2. Kassierer) und Rainer Beutner (2. Archivar) in ihren Ämtern bestätigt.

Auf Antrag von Jakob Steves wurde Ehrenmitglied Helmut Schmitz von den Sängern zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Die offizielle Ehrung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Sängerisch geht es dann im Mai los. Ehrensache sind die Schützenfestmessen in Schiefbahn und Niederheide, die die Eintracht mit ihrem Bruderchor Cäcilia als Chorgemeinschaft mitgestaltet.

Ein Empfang im Herbst zum zwangsweise verschobenen Chorjubiläum und ein großes Jubiläumskonzert unter dem Motto „Hört den Sang vom Himmel her“ am dritten Advent in der Pfarrkirche St. Hubertus sollen den Höhepunkt des Chorjahres bilden, das mit einer Jahresabschlussfeier der Sänger im Vereinsheim endet.