1. Städte
  2. Willich

Weihnachtswunschbaum Willich diesmal auch digital/online.

Weihnachts-Aktion : Weihnachtswunschbaum auch online

Die Pandemie hat auch beim Freiwilligen Zentrum Willich für viele neue und kreative Ideen gesorgt. Gab es im letzten Jahr das Päckchenfenster, geht man jetzt zusätzlich online - den Weihnachtswunschbaum gibt es jetzt eben auch digital.

Strahlende Kinderaugen soll es auch in diesem Jahr wieder am Weihnachtsbaum geben - auch für die Kinder aus den Familien, die finanziell nicht so gut gestellt sind. Dafür gibt es jedes Jahr in Willich den Weihnachtswunschbaum vom Freiwilligen Zentrum Willich, in Trägerschaft des Caritasverbandes der Region Kempen-Viersen. „Es ist jedes Jahr eine neue Herausforderung - auch weil wir jetzt durch die Flüchtlinge aus der Ukraine mehr Wünsche haben - aber es ist uns eine Herzensangelegenheit. Und darum machen wir das“, sagen Melina Friederich und Angelika Uth-Flatow vom Freiwilligen Zentrum Willich unisono.

Bereits zum 14. Mal findet die Aktion „Weihnachtswunschbaum“ nun statt - in diesem Jahr wieder mit einer Neuerung. „Unseren Wunschbaum gibt es jetzt auch digital, also online“, sagt Melina Friederich, heißt konkret, dass Weihnachtssterne jetzt auch digital „gepflückt“ und Kinderwünsche damit erfüllt werden können. Ab kommenden Dienstag, 22. November, 11 Uhr, bis zum 12. Dezember können Wunschpaten dann einen Stern pflücken - sei es von den Weihnachtsbäumen die, wie jedes Jahr in allen drei Filialen der Sparkasse in Anrath, Schiefbahn und Alt-Willich aufgestellt werden - oder eben auch am digitalen Baum online. Die offizielle Weihnachtswunschbaum-Eröffnung findet in der Sparkasse in Anrath statt.

„Hatten wir im letzten Jahr noch 426 Wünsche, sind es in diesem Jahr 510 Wünsche“, weiß Melina Friederich. Und jeder Wunsch soll erfüllt werden. „Wir lassen keinen Stern aus“, sagt Angelika Uth-Flatow. Klassisch können die Sterne von den Wunschpaten entweder an einem der Bäume in den Sparkassen gepflückt werden, am Päckchenfenster des FWZ in Schiefbahn an der Hochstraße 67 (wurde im letzten Jahr zum ersten Mal wegen der Pandemie installiert) oder eben ganz neu online. Das Online-Pflücken ist ebenfalls ganz simpel: Einfach ab Dienstag unter www.willicher-weihnachtswunschbaum.de klicken, einen Stern auswählen und das Kontaktformular ausfüllen. „Der ‚digitale Wunschpate‘ bekommt dann von uns zeitnah per eMail den konkreten Wunsch des Kindes mitgeteilt. Als Wunsch-Pate besorgt man dann das Geschenk und gibt es, wie alle andere Paten, bis zum 12. Dezember beim FWZ oder in einer der Sparkassen ab“, erklärt Angelika Uth-Flatow weiter. Auf jedem Stern steht ein Wunsch, dessen Wert 25 Euro nicht übersteigt.

  • In dieser Woche, noch kurz und
    Weihnachten : Wünsche werden wahr
  • ⇥Foto: Archiv/Schäfer
    Wunschbaum-Aktion : 382 Wünsche wollen wahr werden
  • Sylke Seefeld hatte die Idee von
    Eine nachahmenswerte Weihnachtsaktion : Wunschbäume mal für Ältere

Die Idee zum digitalen Wunschbaum wurde - wie das Päckchenfenster - ebenfalls in der Pandemie geboren. „Wir haben mehr Wünsche - vielleicht erreichen wir jetzt auf digitalem Wege noch mehr Menschen, die Wunschpaten werden wollen“, erklärt Friederich.

Übrigens: Die digitale Aktion wurde vom Land mit 1000 Euro aus dem Programm „2000x1000 Euro“ gefördert. Dei Internetseite mit dem „digitalen Wunschbauem“ von einer Düsseldorfer Agentur umgesetzt.