1. Städte
  2. Meerbusch

"Lank läuft" war wieder ein toller Erfolg.

Lank Läuft - ein voller Erfolg : Musik und Sport in Lank-Latum

Es war ganz schön was los am letzten Wochenende in Lank-Latum. „Lank läuft“ hieß das Event des TSV Meerbusch mit einem tollen Konzert am Samstag und sportlichen Läufen vom Bambini-Lauf bis zum Zehn-Kilometer-Lauf am Sonntag.

Das schlechte Wetter vor dem Konzert machte es notwendig, dass kurzfristig Zelte und Pavillons über den festlich geschmückten Tischen aufgebaut werden mussten. Die Marktplatz-Gastronomie, Fronhof, Cinque Pomodori, Alte Weinschenke, waren komplett ausverkauft. 350 Zuschauer nahmen ab 18 Uhr ihre Plätze ein zu einem Drei-Gänge-Menü. Eine letzter Regenschauer kurz vor Konzertbeginn sorgte nochmals für Unruhe, aber danach hatte der Himmel ein Einsehen. Es blieb trocken.

Um 20 Uhr wurde der offizielle Teil eröffnet durch eine kurze Ansprache des TSV-Orga-Teamleiters Dieter Schmitz. Er nutzte die Gelegenheit, seinen Vorgänger in diesem Amt, Johannes Peters, auch langjähriger Vorsitzender des Gesamt-Vereins und heutiger Ehrenvorsitzender, für sein über drei Jahrzehnte andauerndes Engagement zu danken. Johannes Peters ist ein leuchtendes Beispiel für gelebtes Ehrenamt.

  • Das Laufevent „Lank läuft 2021“ und
    Laufevent und Konzert : Endlich kann Lank wieder laufen
  • Die beiden Standortleiter des Amazon-Sortierzentrums in
    Besuch bei Amazon : Gegen illegalen Lkw-Verkehr
  • Im Kreishaus Neuss wurden die erfolgreichen
    „Walk to School“-Projekt : Erfolgreich zu Fuß zur Schule

Danach ging es dann sofort los, die „Bohemians“, Sascha Düker, Ricardo Marinello und Andreas Schönberg, begeisterten mit klassischen Opernarien. Als Überraschungsgast war auch die Mezzosopranistin Valerie Eickhoff dabei.

Im zweiten Teil des Programms wurde es dann etwas moderner, mit bekannten Musical-Titeln beispielsweise aus „Das Phantom der Oper“ und Titeln aus der Popmusik, wie „Music was my first Love“ und „Let it be“. Am Ende des Programms wurde die musikalische Darbietung durch ein festliches Feuerwerk begleitet, wobei viele Besucher die Möglichkeit nutzten, ihre tänzerischen Fähigkeiten zu beweisen.

„Insgesamt waren wir mit dem Abend mehr als zufrieden. Die vielen positiven Äußerungen von Besuchern beweisen dies. Nach einer langen entbehrungsreichen Zeit war mal wieder etwas Positives da“, sagt ein sichtlich zufriedener Dieter Schmitz.

Nach der Kultur gab es dann am Sonntag den Sport. 415 Teilnehmer traten bei sechs Laufwettbewerben an und ließen sich auch von dem regnerischen Wetter nicht abhalten. Beim ersten Lauf, dem Bambinilauf über 300 Meter, gab es 87 Sieger, denn alle 87 Teilnehmer erhielten eine Medaille und eine Urkunde. Auf eine Zeitnahme und eine entsprechende Wertung wurde mit Absicht verzichtet. Weiter ging es dann mit dem Schülerlauf bis 14 Jahre über Einen-Kilometer-Lauf, gefolgt vom „Trau-Dich-und-mach-mit-Lauf“ über zweieinhalb Kilometer.

Ab 13.30 Uhr gab es dann die Hauptläufe über fünf und anschließend über zehn Kilometer. Am Fünf-Kilometer-Lauf nahmen 141 Läufer und 15 Walker teil. Sieger wurden Michelangelo Bunarroti vom ASC Düsseldorf (18.56 Minuten) und Claudia Schmitz von der Mönchengladbacher LG (23.18 Minuten). Die beiden ältesten Läufer über fünf Kilometer Distanz waren Dieter Bürsten und Peter Koenders - beide über 80 Jahre alt.

Bei dem Zehn-Kilometer-Lauf gingen 69 Teilnehmer an den Start und hier konnten die Sieger von 2019 ihren Titel verteidigen: Phillip Schulpen (39.09 Minuten) und Sandra Peters (46.08 Minuten), beide vom Running Team des TSV Meerbusch.

Auch hier gab es nur positive Reaktionen. „Es handelte sich um die erste wieder durchgeführte Laufveranstaltung im Umkreis - eine tolle Veranstaltung, die wir hoffentlich im nächsten Jahr wieder veranstalten können“, freut sich Dieter Schmitz.