Strümper erfand Stadtkönigsschießen

Ein Viertel Jahrhundert ist es nun her, dass der Büdericher König Wolfgang Panzer das erste Ringen um die Würde des Stadtschützenkönigs in Strümp gewonnen hat. Der Strümper General und Schützenpräsident Karl-Heinz-Rütten hatte damals anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Heimat- und Schützenvereins Strümp den Wettstreit unter den Meerbuscher Schützenkönigen ins Leben gerufen – und bedauert, dass seither kein Strümper diese Würde erringen konnte, nicht einmal er selbst.

Dafür konnten sich mit Panzer, Werner Andreer (2005) und Hans-Wilhelm Vieten (2010) schon drei Büdericher durchsetzen. Aktuell regiert Wolfgang Schneider aus Osterath, nach Karl-Heinz Ziebert (2002) der zweite aus Meerbuschs Westen. Langst-Kierst stellte mit Karl Laugomer (1993), Helmut Humborg (1994) und Franz-Josef Münker (1996) gleich drei Stadtmajestäten in Folge. Ossum-Bösinghoven und Lank-Latum kamen bisher mit Josef Peters (1998) und Thomas Holter (2007) jeweils einmal zum Zuge. Das nächste Stadtkönigsschießen findet am 6. Juni in Osterath statt.

(StadtSpiegel)