1. Städte
  2. Meerbusch
  3. Meine Heimat

: Unterstützung beider Berufswahl

: Unterstützung beider Berufswahl

Der Rhein-Kreis Neuss bietet mit seiner neuen Broschüre Hilfe bei der beruflichen Orientierung.

Neunt- und Zehntklässler können neuerdings in drei- bis fünftägigen Praxiskursen in die Berufswelt hineinschnuppern. Einen Überblick über das vielfältige Kursangebot im Rhein-Kreis Neuss bietet eine neue Broschüre, die jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Claudia Trampen von der Kommunalen Koordinierungsstelle vorstellten. Der Rhein-Kreis Neuss hat die Praxiskurs-Broschüre zusammen mit dem Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Niederrhein Krefeld I Viersen I Neuss gGmbH (BZNR) herausgegeben.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont, dass es wichtig ist, Jugendlichen schon früh Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu ermöglichen: „Wir wollen den jungen Menschen mit unseren Angeboten zur Berufsorientierung den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern. Damit bieten wir ihnen eine gute Zukunftsperspektive und begegnen gleichzeitig langfristig dem Fachkräftemangel der Unternehmen.“ Die Kommunale Koordinierungsstelle des Rhein-Kreises Neuss unterstützt Schüler bei der Berufswahl im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA). Neben den Praxiskursen sind Potenzialanalysen und Berufsfelderkundungen ab der achten Klasse weitere Bausteine.

Insbesondere Jugendliche, die bei der Berufswahl noch unentschlossen sind, erhalten in den Praxiskursen alle notwendigen Informationen rund um verschiedene Ausbildungsberufe und spätere Anschlussmöglichkeiten. Gezielte Übungen in den Kursen vermitteln Aufgabenbereiche zum Beispiel in sozialen, kaufmännischen oder handwerklich-technischen Berufen. Claudia Trampen erläutert: „Die Teilnahme ist kostenlos und lohnt sich insbesondere für alle, die sich für eine duale Ausbildung interessieren.“ Darüber hinaus erhalten alle Praxiskurs-Teilnehmer im Anschluss einen Nachweis über ihre praktischen Erfahrungen, ein zusätzliches Plus für die Jugendlichen bei weiteren Bewerbungen.

Das BZNR bietet als Träger die Kurse an und organisiert diese in Abstimmung mit den weiterführenden Schulen. Interessierte Jugendliche, die an einem Kurs teilnehmen wollen, wenden sich an ihre Klassenlehrer. Die Praxiskurs-Broschüre kann sowohl in digitaler als auch in gedruckter Version per E-Mail bei Claudia Trampen von der Kommunalen Koordinierungsstelle KAoA angefordert werden:
claudia.trampen@rhein-kreis-neuss.de.