1. Städte
  2. Viersen

Die Radroute des Monats September startet in Dülken am Parkplatz

Radroute des Monats : Per Rad zu den Kirchtürmen

Die Radroute des Monats September startet in Dülken am Parkplatz an der Schulstraße. Es geht von Viersen zu den Kirchtürmen der Umgebung.

. Die Radroute September verläuft Richtung Westen zum Knotenpunkt (KP) 40 an der katholischen Pfarrkirche St. Cornelius. Der imposante Backsteinbau mit neugotischen Stilelementen wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Weiter geht es durch die Altstadt, in der an elf Standorten entlang der „Historischen Meile“ Infostelen die Geschichte Dülkens erläutern.

Die Radler folgen der Beschilderung zum KP 64. Auf dem Weg nach Schwalmtal-Waldniel verläuft die Tour auf einer ehemaligen Bahntrasse, der sogenannten „Klimproute“. Die Tour führt durch den Ortsteil Birgen und auf dem Weg zum KP 24 passieren die Radfahrer die katholische Kirche St. Michael. Der beeindruckende Glockenturm misst 84 Meter und wird im Volksmund auch „Schwalmtaldom“ genannt.

Im weiteren Verlauf Richtung Süden geht es durch das Landschaftsschutzgebiet Happelter Heide und die Radler erreichen den KP 29 in Lüttelforst. Hier führt die Tour links Richtung Wegberg und vorbei an der katholischen Kirche St. Jacobus, die im Jahr 1802 errichtet wurde. Auf dem Weg Richtung Wegberg überqueren die Radler die Schwalm und erreichen den Kreis Heinsberg.

Weiter geht es über die Knotenpunkte 67 und 68 hinweg zum KP 3. Die Tour führt leicht bergauf zur Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Rickelrath. Die Radler fahren Richtung Norden und durchqueren den Ortsteil Fischeln, ehe sie den KP 3 im Kreis Viersen erreichen. Ab hier radeln die Teilnehmer einige Kilometer auf dem Radknotenpunktnetz der Stadt Mönchengladbach. Auf zum Teil unbefestigten Wegen geht es zunächst durch den Hardter Wald – dieser ist das größte Mischwaldgebiet der Stadt. Über den KP 59 hinweg geht es anschließend zum KP 23.

Die Tour führt auf Wirtschaftswegen durch Felder zum KP 50 in Mönchengladbach-Rasseln. Im weiteren Verlauf erreichen die Radler erneut das Radknotenpunktnetz des Kreises Viersen. Am Abzweig Bockerter Busch folgen sie der Beschilderung Richtung KP 11. Auf dem Weg dorthin durchqueren sie das Naturschutzgebiet Bockerter Heide. Dort wurden in der Vergangenheit in sogenannten „Flachskuhlen“ Pflanzenfasern für die Textilproduktion gewonnen. Auf zum Teil unbefestigten Wegen geht es durch den Ortsteil Bötzlöh zum KP 11. Die Tour führt durch den Ortsteil Ummer ehe die Radler in Hamm hinter der katholischen Kirche St. Marien den KP 5 erreichen. Es geht vorbei am KP 69, der sich unmittelbar vor dem Bahnhof in Viersen befindet.

  • ⇥Foto: Kreis Viersen
    Radroute des Monats : Sommertour in den Grenzwald
  • Auf 38 Kilometern geht es in
    Radroute des Monats : Mit dem Drahtesel Schmugglern auf der Spur
  • Die Radroute im Juli führt durch
    Radroute des Monats Juli : Sommertour in den Grenzwald

Auf dem Weg zum KP 25 verläuft die Route zunächst durch das Zentrum von Viersen und anschließend auf ruhigen Wirtschaftswegen zum KP 54. Von hier aus führt die Radroute zurück Richtung KP 40 in Dülken und die Radfahrer erreichen den Ausgangspunkt der Tour nach rund 40 Kilometern am Parkplatz an der Schulstraße. Dort angekommen, lädt die Altstadt unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen zu einem Besuch ein.

Die Knotenpunkte zum Nachradeln: Parkplatz Schulstraße Dülken – 40 – 64 – 24 – 29 – Kreis Heinsberg: 67 – 68 – Kreis Viersen: 3 – Mönchengladbach: 59 – 23 – 50 – Kreis Viersen: 11 – 5 – 69 – 25 – 54 - Parkplatz Schulstraße in Dülken

Der Allgemeine Deutsche Fahrradklub (ADFC) Krefeld-Viersen bietet am 12. September eine geführte Fahrradtour an. Treffpunkt um 11 Uhr am Parkplatz Schulstraße nahe Knotenpunkt 40 in Dülken.