1. Städte
  2. Willich

Robert-Schuman-Europaschule läuft für Zogoree

Spendenübergabe : 16 000 Euro für Zogoree erlauben

Über 1000 Schüler und Schülerinnen waren den Beinen, um beim Spendenlauf mitzumachen und anschließend bei Verwandten, Nachbarn und Freunden Geld zu sammeln. Hinzu kamen die Einnahmen aus der Pfandflaschen-Sammelaktion der RSE.

Die fleißigsten Spendensammler*innen kamen aus der Klasse 6C, die allein über 1580 Euro einnahm, dicht gefolgt von der 6B (1480 Euro) und der 6E (1037 Euro). Die Klassensprecher*innen Carla, Tom, Hanna, Luca, Luna und Rosalie durften deshalb heute das Geld für unsere Partnerschule im Beisein von Organisator Ben Asdonk und Schulleiter Christoph Riedl an die Eheleute Grips übergeben. „Wir sind stolz, dass wir so viel Geld sammeln konnten“, erklärten die Klassensprecher*innen begeistert, „beim nächsten Mal sind wir wieder dabei!“

Die Robert-Schuman-Europaschule ist aktuell die einzige weiterführende Schule, die Geld für Willichs Partnerstadt sammelt, was nicht zuletzt dem Engagement von Lehrer Ben Asdonk zu verdanken ist, der die Schulpartnerschaft vor 20 Jahren ins Leben rief. „Wir haben unsere Partnerschule in dieser Zeit bereits viermal besucht“, erzählt er, „doch die Sicherheitslage in Burkina Faso lässt aktuell keine weiteren Fahrten zu – insbesondere nicht mit Schüler*innen.“ Die Schulen in Zogoree sind zurzeit geschlossen und das College ist in die 35 km entfernte Provinzhauptstadt umgezogen. „Leider können aktuell nur die Kinder zur Schule gehen, die Verwandte in der Provinzhauptstadt haben,“ ergänzt Hans Grips, der den Förderverein 1985 gründete. Bei der Schulpartnerschaft mit dem Lycée Départemental de Zogoré geht es jedoch nicht allein um das Sammeln von Spenden, um die Schule und die Schulspeisung zu unterstützen, sondern auch darum, Wissen über den afrikanischen Kontinent und seine Menschen zu vermitteln. So gibt es an der RSE eine „Afrika-AG“ mit Schüler*innen der Oberstufe, die Hilfsaktionen organisiert und die Schüler*innen über das Leben in Burkina Faso informiert. Die drei Klassen mit den besten Spendenergebnissen werden am 16.11. mit einer Fahrt ins niederländische Afrikamuseum belohnt, wo sie einen Musikworkshop besuchen werden. Den nächsten Sponsorenlauf gibt es dann wieder vor den Sommerferien!