Mit Spiritualität Blockaden lösen : Hilfe durch Tarot und Theta

Eigentlich hat Moira Heim selber nie an Tarot und Spiritualität geglaubt – bis ihre Mutter ihr 2016 ein Tarotkarten-Set zum Geburtstag schenkte. Seitdem ist die junge Frau aus Osterath voll in der Materie. Auf diversen Online-Kanälen legt sie ihren Followern die Karten und bietet mittlerweile auch Theta Healing an.

Um eines vorweg zu betonen: Mit dem Voraussagen der Zukunft haben die Kartenlegungen, die Moira Heim anbietet, nicht wirklich etwas zu tun. „Gerade in der heutigen Zeit ändern sich unsere Meinungen, Wünsche und Überzeugungen ständig und schon deshalb kann es sich bei der Zukunft ja nie um etwas Festgeschriebenes handeln“, erklärt sie. Stattdessen gehe es beim Tarot vielmehr um die Personen selbst. „Im Mittelpunkt stehen die Visionen der Seele und das, was diese einem sagen möchte“, so Moira Heim. Aber auch Lebensenscheidungen, die Botschaften Verstorbener, Liebe und viele weitere Themenbereiche werden – in verschiedenen speziellen Kartensets – abgedeckt. Moira Heim arbeitet zum Beispiel gerne mit Engelkarten, ist die begeisterte Bücherleserin doch schon lange von der Welt dieser Geschöpfe fasziniert. Auf ihre heilenden Kräfte greift sie daher gerne zurück.

Überhaupt beinhalte Tarot ausschließlich positive Botschaften, denn Gott oder Buddha (oder an welchen Schöpfer man auch immer glauben mag) wolle nicht, dass den Menschen etwas Schlechtes passiert. Den Menschen Wege aufzuzeigen und ihnen zu helfen, ihre Blockaden zu lösen und ihre Ziele zu erkennen, darum gehe es vor allem beim Kartenlegen. Vor diesem Hintergrund verliere dann zum Beispiel auch die oftmals gefürchtete Todeskarte ihren Schrecken. „Die Todeskarte bedeutet schließlich nicht, dass man bald stirbt. Tatsächlich kann der Tod für vieles stehen, etwa für das Loslassen alter Dinge und den Beginn von etwas Neuem“, führt Moira Heim aus.

Neben Tarotsitzungen bietet Moira Heim auf ihren Online-Kanälen inzwischen auch Theta Healing an. Hierbei handelt es sich um eine Meditationsmethode, die 1995 von der Amerikanerin Vianna Stibal entwickelt wurde und die darauf abzielt, Dramen, Traumata und Lebenskrisen aufzulösen, indem an die Wurzel dieser Probleme vorgedrungen wird. „Beim Theta Healing werden die von unseren Ahnen übernommenen und in uns versteckten Glaubenssätze herausgearbeitet, damit die Menschen sich von ihnen befreien können“, so Moira Heim. Diese Glaubenssätze sind vielfältig: Geld regiert die Welt. Es ist falsch, wenn ich meine Eltern unzufrieden mache. Gott hasst mich. Ich habe Angst, auszuziehen...

Auch in Moira Heims Leben gab es solche Glaubenssätze. Auch ihr selbst sei es früher nicht gut gegangen, bekennt sie: „Mein Job als Kinderpflegerin hat mich gar nicht mehr erfüllt und ich war auch darüber hinaus sehr unglücklich, bis zu dem Punkt, an dem ich gar keine Lust mehr auf alles hatte.“ Nachdem sie auf Theta Healing gestoßen sei, habe sich all das allerdings geändert. „Ich schwärme wirklich von dieser Methode. Sie hat mir gezeigt, dass, wenn man an sich selbst arbeitet, sich auch die Menschen um einen herum verändern“, so die junge Frau, die sich heute so glücklich fühlt wie nie.

  • Das Springmaus-Ensemble präsentiert sein Weihnachtsprogramm.
⇥Foto:
    Impro-Theater : Merry Christmaus!
  • Hans Gerzlich rekonstruiert seine Weihnachtsfeier.⇥Foto: Harald
    Weihnachtsfeierstimmung : Gerzlich lässt die Sünderlein kommen
  • Normalität oder doch alles nur Wahnsinn?
    Kleinkunst- und Kabarett-Tage : Martin Zingsheim – alles andere als normal

Von September 2021 an hat Moira Heim mehrere Theta Healing-Seminare belegt und abgeschlossen, seit vergangenem Jahr ist sie zertifizierte Anwenderin, kann die Methode also auch bei anderen einsetzen. Auch zukünftig will sie Seminare besuchen, um irgendwann sogar zur Lehrerin aufzusteigen.

Wer Moira Heims Dienste in Anspruch nehmen will, kontaktiert sie am Besten über ihre Homepage (moiraamannweiser.wordpress.com). Anschließend kann ein Zoom-Termin vereinbart werden. Auch auf Instagram (angels_reading) und Facebook (Moira Heim) ist sie aktiv.