1. Städte
  2. Willich

Der Bürgerbusverein Schiefbahn hat einen neuen Vorstand gewählt.

Bürgerbusverein Schiefbahn : Versammlung und neuer Vorstand

Jüngst konnte der Bürgerbusverein Schiefbahn endlich wieder eine Jahreshauptversammlung abhalten. Gerade das Zwischenmenschliche, das persönliche Treffen und Austauschen war in den letzten Monaten, ja im ganzen vergangenen Jahr schon zu kurz gekommen.

Natürlich wurden weniger Fahrten in der Pandemiezeit durchgeführt und weniger Fahrgäste befördert. Dennoch haben die Fahrer diszipliniert „ihren Job“ gemacht und den Fahrbetrieb im Rahmen der Hygienevorgaben und der Corona-Schutzmaßnahmen aufrecht erhalten. Dafür wurde den Fahrern vom Vorstand ausdrücklich gedankt. Der Vorstand musste in diesem Jahr neu gewählt werden und der Gründungsvorsitzende Ernst Kuhlen stellte sich nicht mehr zur Wahl. Er wolle es etwas ruhiger angehen lassen und sei mit der Führung des Heimatvereins gut ausgelastet. Franz-Josef Stapel bedankte sich mit einigen Worten im Auftrag des Vorstandes und aller Fahrer bei Ernst Kuhlen für seine bisherige Arbeit als erster Vorsitzender, überreicht ein kleines Geschenk und wünschte ihm persönlich alles Gute.

Ernst Kuhlen wird als Fahrer weiterhin dem Verein verbunden sein. Seine bisherige Stellvertreterin Ulrike Ullmann, die urlaubsbedingt nicht anwesend war, wurde von der Versammlung einstimmig als Nachfolgerin gewählt. Zweiter Vorsitzender und erster Wagenmeister ist Jürgen Weiler, zweiter Wagenmeister ist Hans-Ulrich Drepper, für die Protokoll- und Öffentlichkeitsarbeit wurde Franz-Josef Stapel gewählt, für die Werbung verantwortlich ist Björn Falk und die Kassenprüfer sind Karin Göb und Udo Sieben.

  • Der Bürgerbusverein in Schiefbahn gibt seinen
    Kleine Osterüberraschung : Ostergeschenke für die Bürgerbusfahrer
  • Der MGV Schiefbahn traf sich jetzt
    MGV Schiefbahn : Versammlung nachgeholt
  • Das Oktoberfest in Schiefbahn findet dieses
    Abgesagt : Kein Oktoberfest in Schiefbahn

Geplant hat der Verein für den 4. September ein Oktoberfest und für den 3. Dezember eine Weihnachtsfeier. Alle Beteiligten wissen um die Umstände der Pandemie, sind aber „grundoptimistisch“. Die Wagenmeister Jürgen Weiler und Hans-Ulrich Drepper sprachen eigene Themen rund um die Handhabung am und im Bus an. Ebenfalls erklärten sie die Fahrweise mit dem Bus, insbesondere für rechtes Abbiegen, da hier eine Unfallhäufigkeit festzustellen ist. Auch ein Fahrsicherheitstraining ist in den nächsten Monaten für alle Bürgerbus-Fahrer geplant.