Coach Micha: Gesunde Alternativen

Coach Micha: Gesunde Alternativen

Gluten ist schlecht? Zum Glück gibt´s ja glutenfreie Produkte! Zucker ist Gift! Lieber Süßstoff! Fleisch ist schlecht? Na da gibt´s ja mittlerweile vegane Alternativen! Immer häufiger hört man von Grundnahrungsmitteln, dass sie ja gar nicht so gut oder gesund sind, wie man immer dachte.

Das Problem ist, häufig sind die Alternativen nicht unbedingt besser. Beim Thema Zucker und Süßstoff sind weitläufig Studien bekannt, die Süßstoff kein gutes Zeugnis auslegen. Vor kurzem durfte ich außerdem ein Vortrag über funktionale Ernährung erleben, bei dem Ergebnisse präsentiert wurden, die zeigten, dass Leute, die auf Gluten verzichten, im Anschluss viel höhere Level bei den Entzündungsmarkern aufwiesen als davor! Wie kommt das? Der Ansatz des Dozenten wirkte recht logisch: die Leute greifen statt zu Brot vermehrt zu alternativen glutenfreien Produkten und die sind anscheinend nicht deutlich besser. Verwirrend, das Ganze, oder? Manchmal sollte man sich trotz aller Wissenschaft auf Opas Weisheiten verlassen: die Dosis macht das Gift! Ist Zucker gesund? Nein. Brauchen Sie Zucker um zu überleben. Nein. Wenn Sie sonntags ein Stück Kuchen essen, wird das der Untergang Ihrer Gesundheit? Nicht unbedingt, wenn der Rest stimmt. Wenn Sie sich also dafür entscheiden, Lebensmittel oder bestimmte Inhaltsstoffe aus Ihrer Ernährung zu streichen, achten Sie besonders darauf, ob Sie sich neue dazuholen und vor allem, wie Sie diese vertragen. Ein Beispiel meiner Kundin: Gluten gestrichen, also kein klassisches Brot mehr. Glutenfreie Variante getestet, geschmacklich für sehr gut befunden. Allerdings hatte sie einige Stunden danach immer Blähungen und Magenkrämpfe. Glutenfreies Produkt also gestrichen, das klassische Brot wieder eingebaut, allerdings deutlich seltener als zuvor — ein gesunder und vor allem wirkungsvoller Kompromiss!

PS: Das Einzige, bei dem ich persönlich ganz auf das Original verzichten würde, ist Milch. Natürlich gibt es auch noch die guten Bauern und die Milch von glücklichen Kühen, aber zu oft ist Milch eben nicht mehr Milch, sondern nur noch ein Mix aus Antibiotika und Östrogen, die die Kühe bekommen. Aber entscheiden Sie selbst!

(Stadt Spiegel)