1. Städte
  2. Mönchengladbach

Gladbacher Pop-Punk-Künstlerin​ Mary bringt 1. Album raus

Erstes Album der Gladbacher Pop-Punk-Künstlerin : MARY veröffentlicht „See you in hell“

Die Mönchengladbacher Pop-Punk-Künstlerin MARY, die von den WDR2-Hörer*innen zur „besten Künstlerin des Westens“ gewählt wurde, veröffentlicht jetzt ihr erstes Album, „See You In Hell“.

MARY ist gebürtige Mönchengladbacherin, Lehrerin, Luftakrobatin und Solokünstlerin. Seit ihrem zehnten Lebensjahr spielt sie Gitarre und schreibt ihre eigenen Songs. 2021 startete sie ihr Soloprojekt, welches im Pop-Punk-Genre angesiedelt ist. Im Frühjahr 2022 brachte sie ihre erste EP „Homesick Asylum“ und ein halbes Jahr später die zweite mit dem Namen „Tube Socks“, mit deren Single „Independence Day“ sie auf WDR 2 zur besten Künstlerin des Westens gewählt wurde.

Auf den Bühnen NRWs ist sie aber nicht nur an der Gitarre und am Mikrofon zu Hause, denn MARY macht auch Luftakrobatik. Zu ihrem Song „9 Circles of Hell“ tanzt sie eine Choreografie am Vertikaltuch, die zum Mitfliegen einlädt.

Nun bringt MARY ihr erstes Album mit dem Namen „See You In Hell“ heraus – vollgepackt mit acht Songs und zwei Bonustiteln. Punk-Rock-Hymnen warten darauf, im Sommer mit offenem Verdeck gespielt zu werden, wie zum Beispiel den gleichnamigen Song, für den sich MARY Hilfe am Gesang von Henri, dem Gitarristen der Band Kopfecho, geholt hat. Aber diesmal haben es auch einige Balladen auf die Platte geschafft. Beim Titel „Someone Like You“ gibt es sogar Streicher zu hören. Erste Singleauskopplung – ab 7. Juli auf allen Streamingplattformen – ist der Song „90’s Kids‘ Anthem“, der, wie der Name schon sagt, eine Hommage an alle 90’s-Kids ist, was auch das Musikvideo widerspiegeln wird. Das Album gibt es ebenfalls ab dem 7. Juli zum Kauf als CD, Tape oder als digitalen Download über Bandcamp.

Wer MARY live erleben will, kann dies am Freitag, 7. Juli, bei „Kultur am Fließband“ auf der Pop-Up-Fahrradbühne auf dem Schillerplatz in Eicken und weiteren Terminen in der Region. Mehr Info gibt es unter www.marymusicartistry.de