: Bus-Start im September?

Zum ersten Fahrerstammtisch des Bürgerbusvereins Schiefbahn hatte jetzt der Vorstand eingeladen. Und gut 30 ehrenamtliche Fahrerinnen und -fahrer waren gekommen.

Bei Temperaturen von mehr als 35 Grad begrüßte die stellvertretende Vorsitzende Ulrike Ullmann in der Gaststätte Hubertuseck die Schiefbahner Ehrenamtler sowie zwei Fahrer vom Bürgerbus Anrath, die gerne als Ansprechpartner und Springer zur Verfügung stehen.

Mit der Geschäftsführerin Patricia Ohlenforst-Jacobi wurden dann die notwendigen Fahrereinteilungen für die ersten Fahrten abgesprochen. Die Fahrer wurden auch über praktische Abläufe wie zum Beispiel die Handhabung der Kasse informiert. Wagenmeister Jürgen Weiler beschrieb die technischen Daten des Busses und gab Hinweise zum verkehrlichen Verhalten mit einem Kleinbus.

Beschlossen wurde, dass am Samstag, 2. November, ein erstes Oktoberfest des Vereins für die Fahrerinnen und Fahrer im Heimatmuseum Kamps Pitter veranstaltet wird.

Aktuell hofft der Vorstand, dass der Verein bereits Anfang September mit dem Fahrdienst auf einer West- und einer Ost-Route durch Schiefbahn beginnen kann. Ob das klappt, hängt aber von einer Überprüfung eines Ersatzbusses ab, den die Stadtverwaltung gerade genau unter die Lupe nimmt. Denn der ausgeschriebene neue Bus für den Verein ist wohl erst Anfang 2020 lieferbar.

Den Bürgerbus-Verein Schiefbahn kann man jetzt auch per E-Mail erreichen unter der Adresse info@buerger bus-schiefbahn.de. Und die erste Seite der Homepage www.buergerbus-schiefbahn.de ist auch fertig.

Mehr von Meine Woche