Gegen Freiburg braucht Borussia Mönchengladbach wieder mehr Esprit

Kabinenpredigt : Raffaels Esprit ist gefragt

Folgt auf einen dreckigen Sieg gleich der nächste? Das 1:0 in Mainz am vergangenen Samstag war glücklich, die Mainz das bessere Team. Anders als noch bei den Heimpleiten gegen Hertha und Wolfsburg hatten die Gladbacher keine Torchancen, von der Anfangsminute einmal abgesehen.

Trotzdem reichte es zum Dreier – weil Borussia sich den Sieg erarbeitete. Diese Einstellung wird auch Freitagabend im Heimspiel gegen Freiburg gefragt sein. Die Breisgauer zählen seit Jahren für Gladbach zu den unangenehmsten Gegnern, die Spielweise der Mannschaft von Trainer Christian Streich liegt den Fohlen überhaupt nicht. Nach drei Niederlagen im eigenen Stadion in Serie kann das aber keine Rolle spielen: Wer in die Champions League will, muss Freiburg zu Hause schlagen, so einfach ist das!

(StadtSpiegel)