: Neuer Stall für die Fohlen

: Neuer Stall für die Fohlen

Ein Termin, wie für Maskottchen „Jünter“ gemacht: Borussia Mönchengladbach und die Santander Consumer Bank haben am Dienstag offiziell den FohlenStall eröffnet. 24 Nachwuchsspieler finden in dem neuen Internat ein Zuhause.

Die Einweihung des Neubaus „Borussia-8-Grad“, das 20-jährige Jubiläum von Geschäftsführer Stephan Schippers und Sportdirektor Max Eberl und jetzt die Eröffnung des Santander FohlenStalls – Borussia kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. „Ein wunderbarer Tag für Borussia“, freute sich Präsident Rolf Königs, und bedankte sich beim Jugend-Hauptsponsor Santander Bank für die Finanzierung des Baus.

Sportdirektor Max Eberl betonte, wie wichtig der FohlenStall für die Jugendarbeit und die Entwicklung des Clubs sei. „Wir sind ein familienfreundlicher Verein, die Jugend ist unsere DNA“, sagte Geschäftsführer Stephan Schippers.

Der FohlenStall bietet „noch bessere Bedingungen, um Top-Spieler professionell zu entwickeln“, so Eberl. Auf 2 060 Quadratmetern, verteilt auf vier Etagen, stehen den Nachwuchskickern viele Annehmlichkeiten zur Verfügung: Sauna, Indoor-Fußballtennis-Feld, Freizeitlounge, Dachterrasse mit Blick auf den Borussia-Park, aber auch Schulungs- und Nachhilferäume, Küche und Speiseraum. Es gibt 20 Einzelappartements (à 25 Quadratmeter) und zwei Doppelappartements für 24 nachwuchsspieler. Aktuell sind 20 Zimmer belegt.

Die Betreuung der VfL-Talente im Santander FohlenStall übernimmt weiterhin das Ehepaar Lintjens, das ebenfalls in den Internatsneubau umgezogen ist.