: Von Vancouver in die Rockies

: Von Vancouver in die Rockies

Vom 15. bis 27. Juli führt die Friedrich-Spee-Akademie Mönchengladbach (FSA) eine 13-tägige Studienreise nach Kanada durch. Diese führt in den Westen dieses großen und großartigen Landes.

Zunächst erkunden die Teilnehmer ausführlich Vancouver, eine der lebenswertesten Metropolen der Welt. Von dort aus geht es mit dem Schiff durch die schärenartige Insellandschaft nach Vancouver Island, um die altehrwürdige Hauptstadt British Colombias, Victoria, zu besichtigen. Hier besteht zudem die Möglichkeit, Wale in freier Wildbahn zu beobachten.

Vom Pazifik führt der Weg in die Rocky Mountains auf den Icefield Parkway, eine der schönsten Bergpanoramastraßen der Welt, mit ihren zahlreichen türkisfarbenen Seen. Auf dem Maligne Lake unternehmen die Teilnehmer eine eineinhalbstündige Bootsfahrt bis zur Spirit Island. Der Blick auf die von Bäumen bewachsene Halbinsel, umgeben vom kristallklaren Wasser des Sees, und die Gipfel der Rockies im Hintergrund zählen zu den bekanntesten Fotomotiven Kanadas.

Weiterhin wird einer der größten Gletscher der Welt, der Athabasca-Gletscher, mit speziellen Schneebussen erkundet. Ferner führt die Reise in die Nationalparks zu Wasserfällen, in Canyons und mit Gondeln auf Gipfel dieser einzigartigen Landschaft.

Die FSA bietet wie immer auf ihren Reisen ein Rund-um-sorglos-Paket, das praktisch alle für die Reise relevanten Punkte umfasst – von den Flügen und dem Visum, über die Unterkünfte, das Essen (Halbpension) und die Transfers bis hin zu den Eintritten und Besichtigungen – und das zur besten Jahreszeit.

Wie bei der FSA üblich, bereitete der Reiseleiter Alexander Uhler die Reise persönlich vor Ort vor und legte den Reiseverlauf fest. Man muss nicht Mitglied der FSA sein, um mitreisen zu können. Alle Interessenten sind willkommen. Ein Exposé und die Anmeldeunterlagen kann anfordern per E-Mail an alexander.uhler
@gmail.com oder unter 0173/3558386.